Sind technische Entwicklungen aufzuhalten? Wird das Tonband die Schallplatte ersetzen? Ruiniert das Videoband die Kinos? Verdrängt der Photokopierer die Literatur? Solche Fragen wurden immer wieder gestellt und je nach Interessenlage beantwortet. Jetzt gibt es einen neuen Streit. Wiederbespielbare digitale Tonbänder und Compact Discs (CD) sind technisch machbar, aber mit Rücksicht auf die völlig verschreckte Musikindustrie praktisch noch nicht zu kaufen, weil die Tonbranche um ihre Tantiemen fürchtet. Sie hat scheinbar recht, denn mit digitaler Technik sind erstmals Überspielungen ohne Qualitätsverluste möglich – also auch Raubkopien zu befürchten. Doch warten wir gelassen ab. Die Industrie wird sowohl das digitale Audioband wie die wiederbespielbare Compact Disc auf den Markt bringen, wenn das Geschäft wieder einmal Innovationen braucht. Wir werden dann erleben, daß nicht mehr Künstler hungern als zuvor, weil Raubkopien ihnen das Brot genommen haben. Die Deutschen zum Beispiel sind als diebisches Volk von Raubkopierern einfach nicht denkbar. Die Er- fahrung zeigt: Dazu sind sie viel zu bequem,