So nennt man sie, denkt dabei nicht mal an putzig, sondern an wegputzen. Na schön, Putzi hat sie zuerst weggeputzt, einen nach dem anderen, aber die konnten gar nicht, bis auf Richard, der machte das umgekehrt, weil er sich irgendwas an Likör reingespült hatte, solche Kotzsauce zum Sonderpreis, die säuselig macht mit Rülpsen. Doch Richard ist weg, es fehlt gerade noch, daß Putzi sich fragt, wo er wohl ist. Und sie lungert rum, immer mit denselben Typen, die sie einfach weiter mitschleppen in irgendeine andere Parkecke, irgendeine Baustelle, aber nicht in irgendeinen U-Bahntunnel. Das ist immer derselbe, nämlich der, wo auf der rechten Seite bald Gleise hinkommen sollen und die Betonpiste noch fehlt; Putzi muß wissen, wo sie nachts hingehört.

"Bierspüle" sagt man auch zu Putzi, und rund ist sie, also wie zum Rollen und Draufklapsen, und wenn es aussieht, als ob sie sich schüttelt, dann wackelt sie echt mit allem, was sie hat, und bildet sich ein, das wäre eine Show. Und an Richard denkt sie dann auch, der sie als einziger einmal überall angefaßt hatte. Wie ein Paket hat sie sich dabei gefühlt, ein Paket zum Verschicken nach irgendwohin, wo alle gespannt darauf warteten, was da wohl ausgepellt wird. Und greift man sie auf, bringt sie ins Krankenhaus und legt ihr genug zum Anziehen hin, ist Putzi plötzlich weg, und das auch sonntags.

Dann sucht sie die anderen, die sie zum Abschießen finden, und die nur mit ihr was zu tun haben, weil sie da rumhängt, wo sie gerade sind, und die sonst mit keiner Frau mehr was zu tun haben, und für die alle Frauen Putzis sind, und alle Frauen riechen für sie aus dem Hals wie Putzi, wenn sie keine Flasche hat und woanders erst recht, und wie. Aber das sagen die nicht und reden an sich und anderen und allem immer vorbei; und nicht einmal ausspucken können sie, weil ihre Spucke noch Alkohol hat, das zieht.

Und Putzi macht Ordnung, wenn alle gehen, schiebt mit den Füßen die Flaschen zusammen und greift sich ihren klebrigen Plastikbeutel mit allem drin. Und ist einer weg, wie Richard, geht’s um den, der dafür kommt, und dann geht es wieder um das, was immer ist. Wenn Putzi sich wäscht, guckt keiner hin, und muß sie austreten, auch nicht, aber weil sie das ja auch muß, sagt mal wieder einer: Zum Abschießen. Ihr Vorname ist eigentlich Regina. Um die vierzig kann sie sein, und weil sie zu dünne Haare hat, flattern sie öfter, und die Kopfhaut schimmert durch. Was man noch von ihr wissen muß? Gar nichts.