Zeitlese

Hilfloses Gestammel

Ist es Prosa? Ist es Lyrik? Vielleicht ist es ja Liebe, in jedem Fall prosaisch. Folgende, zu Herzen gehende Zeilen fanden wir in der Stuttgarter Zeitung unter der Rubrik "Verschiedenes", und wir können nur hoffen, daß "Sie" es gelesen hat:

An Sie

Ich habe schlichte und starke Worte benutzt,

sie sind wie hilfloses Gestammel. Ich war demütigend und fordernd, geduldig und ungeduldig.

Ich habe gefehlt und geirrt. Ich habe den richtigen Weg nicht erwischt.

Ich bin nichts, und ich bin alles. Eine Hoffnung hält mich am Leben. Laß es nicht zu spät sein.

Zeitlese

In Liebe

Was aber nun, wenn "Sie" dieses oder anderes Gestammel überhaupt nicht mehr sehen will? Weil sie alles, was von dem Typen kommt, nach einem – so darf man annehmen – türenknallenden Streit ätzend findet? Zumal der Schluß naheliegt, daß "Er" nur bedingt einsichtsbereit ist? Trost mag dem Schreiber aus der Einsicht erwachsen, daß Zeitungspapier immer noch zum geduldigsten zählt.