Die erfolgreichsten Landwirte der EG wirtschaften in den Niederlanden. Dort warfen die landwirtschaftlichen Betriebe so viel ab, daß 1988 auf jede landwirtschaftliche Vollarbeitskraft – zu den geltenden Wechselkursen umgerechnet – 50 410 Mark Einkommen entfielen. In einigem Abstand folgen die dänischen und die belgischen Landwirte mit 43 390 und 42 600 Mark. Die Luxemburger führen mit 28 310 Mark die landwirtschaftliche Mittelklasse der EG an. Zu ihr gehören auch die deutschen Landwirte, die es auf 23 150 Mark brachten und damit den siebten Platz auf der Rangskala der EG-Bauern einnehmen. Die Klasse der armen Bauern bilden die italienischen, die irischen und – ganz weit hinten – die griechischen Bauern.