Karneval, gesamtdeutsch

Auch in Bonn tobt der Karneval, und sogar gesamtdeutsch. Auf der Gala-Prunksitzung der Stadtsoldaten wurde auch der neue Ständige DDR-Vertreter gesehen, seine Exzellenz Horst Neubauer. Er konnte verfolgen, wie Norbert Blüm Hand an die Prinzessin legte, indem er sie auf den Schultern zur Bühne trug. Oder wie Hans-Dietrich Genscher aus der Bütt sächselte. Beide sind Ehrenobristen des Stadtsoldaten-Corps. Ob Exzellenz Neubauer nun die pure Neugier trieb, oder ob er dem deutsch-deutschen Kulturaustausch weitere Gebiete erschließen möchte: Das Brauchtum zur fünften rheinischen Jahreszeit sprengt in Bonn wieder alle Grenzen.

Der Prinz als Ökobauer

"Exzessiv" und "unannehmbar" sei der Gebrauch von Chemikalien und anderen unnatürlichen Substanzen in der Landwirtschaft. Schelte eines Ökobauern? Predigt eines Müsli-Freaks? Mitnichten! Es war Seine Hoheit Prince Charles persönlich, der so über die im Vereinigten Königreich Gift spritzenden und Kunstdünger streuenden Agrarier herzog. Er muß es wissen: Schließlich hat er sich nach vierjährigen Experimenten auf seinen eigenen Feldern in Highgrove, Gloucestershire, vom Nutzen des biologischen Landbaus überzeugt und macht sich nun zum Fürsprech einer in ökologischen Fragen sensibilisierten Öffentlichkeit. Vertreter mächtiger Farmerorganisationen reagierten empört. Aber der Thronfolger denkt an die ökologische Zukunft von Land und Leuten und weiß viele seiner Untertanen hinter sich. Im übrigen: Auf dem Speiseplan der königlichen Familie sind chemiefreie Feldfrüchte gerade gut genug.

Erdbeben, theologisch

Ein Erdbeben, "beängstigend wie das in Armenien", sei in der Römischen Kirche entstanden – so klagt der Senior ihrer Moraltheologie, Bernhard Häring. Er macht dafür den vatikanischen Hoftheologen Caffarra verantwortlich; dieser hatte Empfängnisverhütung mit Mord gleichgesetzt und gilt als federführend für eine Papstrede, in der jede Kritik am kirchlichen Kondom- und Pilleverbot mit Zweifel sogar an Gottes Heiligkeit identifiziert worden war. Professor Häring protestiert gegen umsichgreifende "anonyme Denunziationen", in denen Theologen der Ketzerei verdächtigt werden. Er fordert deshalb den Papst auf, alle christlichen Kirchen der Welt zu konsultieren, "ob und in welchem Maße die bisherige päpstliche Doktrin (zur Geburtenkontrolle) als göttliche Offenbarung betrachtet werden kann".

Ehrendoktor in Abwesenheit

Die Hauptperson fehlte beim Festakt im Brüsseler Palais d’Egmont: Der Ehrendoktor aller belgischen Universitäten mußte dem schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg in Abwesenheit verliehen werden. Vor 44 Jahren wurde der Mann, der einhunderttausend ungarische Juden vor den Nazi-Schergen gerettet hatte, von der vorrückenden Roten Armee in Debrecen verhaftet. Seither ist Wallenberg verschollen. Glaubt man Chruschtschow, dann starb der Schwede bereits 1947 im berüchtigten Lubjanka-Gefängnis in Moskau. Doch wollen ihn auch danach noch Zeugen in sowjetischen Verliesen und Gulags gesehen haben, zuletzt im Dezember 1986. Das belgische Signal wurde im Kreml offenbar verstanden: Der sowjetische Delegationsleiter bei der Wiener Abrüstungskonferenz versprach neue Nachforschungen.