Frühjahrsmüde Urlauber können sich über die Osterfeiertage ein bißchen aufmuntern lassen: Einige Verkehrsämter veranstalten viel Wirbel ums Fest.

Um die Feiertage unter Südseepalmen zu verbringen, müssen Osterurlauber nicht in Richtung Pazifik abdüsen: Das Ostseebad Weißenhäuser Strand verfügt über ein subtropisches Badeparadies – ein überdachtes, versteht sich. Eine Woche in einem Appartement kann von 413 Mark an gebucht werden, Subtropen inklusive. Auskunft: Kurverwaltung, 2440 Weißenhäuser Strand, Tel. 04361/49 00.

Der steifen Nordseebrise die Stirn bieten und mal wieder kräftig durchatmen – dazu haben Cuxhaven-Urlauber während ihres Osteraufenthalts reichlich Gelegenheit. Von 468 Mark an kosten fünf erholsame Tage (23. bis 27. März) im Silencehotel „Deichgraf“ (2190 Cuxhaven-Döse, Tel. 04721/40 50), Halbpension sowie ein großes Ostermenü unter anderem eingeschlossen.

Wer die Ostertage jenseits aller Hektik im Fuldatal verleben möchte, kann sich für eine „Kurzreise“ nach Melsungen entscheiden: Geplant sind in der Zeit vom 24. bis zum 27. März unter anderem eine Stadtführung sowie ein Unterhaltungsabend. Einschließlich Halbpension werden von 89 Mark an berechnet. Auskunft: Fremdenverkehrsverein, Postfach 309, in 3508 Melsungen (Tel. 05661/23 48).

Die Flammersfelder Osterplanung sieht jede Menge Spaß vor: Die Westerwald-Urlauber wandeln beispielsweise „auf den Spuren der verwunschenen Rittersmaid“ und messen sich im Ostereier-Weitwurf-Wettbewerb. Der Aufenthalt vom 23. bis zum 27. März kostet einschließlich Halbpension von 189 Mark an, fürs Osterprogramm sind zusätzlich sieben Mark fällig. Auskunft: Fremdenverkehrsbüro, Postfach 20, 5232 Flammersfeld, Tel. 02685/10 26.

In Gerolzhofen im Steigerwald soll vor allem der kulinarische Teil des Aufenthalts (23. bis 28. März) zum Wohlsein der Gäste beitragen: Karpfen und Osterlamm stehen ebenso auf dem Plan wie eine Frankenweinprobe. Inklusive Frühstück kostet der Osterurlaub von 205 Mark an. Auskunft: Verkehrsamt, Altes Rathaus, 8723 Gerolzhofen, Tel. 09382/2 61.

Alte Osterbräuche leben im Feriengebiet Perlbachtal-Bernrieder Winkl auf: So werden beispielsweise am Ostersonntag nach der Messe von der Hausfrau geweihtes Brot, Eier, Salz und Schinken gereicht. Das Verkehrsamt in 8351 Bernried, Engerlgasse 25 a, Tel. 09905/2 17 und 9 42, berechnet für ein dreitägiges Pauschalarrangement von 110 Mark an, darin enthalten sind außer den Übernachtungen und Frühstück ein Fischessen und ein Ostermenü. H.L.