Graz hat’s, heißt der vielnichtssagende Slogan der steiermärkischen Hauptstadt. Eins ganz gewiß hat die heimelige Mini-Metropole an der Mur – ein Kongreßzentrum, zugleich kaiserzeitschnörkelig und hochmodern. Es liegt mitten in der zu Recht gerühmten Altstadt, in Spazierdistanz zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants. Beethoven bewacht die Prunkstiege, auf der schon der rote Teppich ausgerollt ist, und das 193 Quadratmeter große Vestibül, von dem aus der Stefaniensaal, der Kammermusiksaal und der Blaue Salon zu erreichen sind, in denen man stuckumrahmt in jahrhundertwendeprächtigem Umfeld tagen kann. Wer sein Glück nicht nur auf Diskussionen und Fortbildung in den funktionellen Seminarräumen setzt, kann es im Spielkasino fordern, das direkt mit dem Kongreßzentrum verbunden ist. Über Qualitätsbeschallung und stufenlose Raumbeleuchtung, über Overhead und Episcope, über Schreibkameraanlage und TV-Kabeleinspielung, über mobile Bühnenelemente und gastronomische Betreuung gibt Auskunft: Grazer Congress, Schmiedgasse 2/1, A – 8010 Graz, Telephon 0043/316 804 90.