Sechs Wochen Urlaub im Jahr können die bundesdeutschen Industriearbeiter tarifvertraglich beanspruchen. Nur ihre Kollegen in den Niederlanden und in Italien dürfen noch länger Ferien machen. Der Grund: In diesen Ländern kommen zum Tarifurlaub noch Extra-Tage, die bei der Verkürzung der Jahresarbeitszeit vereinbart wurden. In den Niederlanden sind von den 36,5 freien Tagen im Jahr nur 24 reguläre Urlaubstage, der Rest geht auf das Konto der Arbeitszeitverkürzung. Ähnlich ist es in Italien. Dafür gilt in diesen Ländern noch immer die 40-Stunden-Woche, während die deutschen Industriearbeiter im Durchschnitt nur 38,4 Stunden pro Woche arbeiten.