Durch Düsseldorf rollt die „fröhliche Straßenbahn“ und durch Köln der „Sambawagen“. Parties lassen sich bei einer Rundfahrt feiern.

Seit zwölf Jahren gibt es in Frankfurt den „Eppelwei-Expreß“, eine Oldtimer-Straßenbahn, die Einzelgäste wie Gruppen bei Apfelwein und Brezeln regelmäßig samstags und sonntags für drei Mark curch die Innenstadt fährt. Auf Wunsch wird auch der ganze bunte Zugwagen vermietet, für zwei Stunden bezahlt man 80 Mark. Auf ähnliche Weise können Urlauber Düsseldorf erkunden. Drei Stunden fährt die „fröhliche Straßenbahn“. Mit an Bord ist ein echter „Köbes“, der Getränke serviert. Am Ende der Fahrt gibt’s dann noch ein Essen mit rheinischen Spezialitäten. Je nach Teilnehmerzahl liegt der Preis zwischen 55 und 65 Mark pro Person.

Regelmäßige Stadtrundfahrten mit der Straßenbahn werden außerdem in Hannover, Stuttgart, Nürnberg und Karlsruhe organisiert. Viele andere Städte bieten Partyfahrten mit alten oder neuen Straßenbahnen an. In Köln zum Beispiel fahren auf Bestellung der „Sambawagen“ oder das „Finchen“ (390 und 500 Mark für zwei Stunden). Das Faß und die Brötchen bringt man selber mit.

In Augsburg, Würzburg, München, Kassel, Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen können Besuchergruppen ebenfalls jederzeit einen Partywagen mieten. Eine Oldtimer-Bahn steht aber nur in Augsburg bereit. Regina Aßmann