Ob Bretagne oder Bayerischer Wald, ob Andalusien oder Eiderstedt – pauschale Radtouren sind überall möglich. In den Sattel hilft die Tourismusindustrie.

Allerorten ist es schön, die Luft gut und die Welt noch in Ordnung, so jedenfalls behaupten es die zahllosen Anbieter von Fahrradferien. Wer gern in die Pedale tritt, kann sich davon beispielsweise in der Gegend um Witzenhausen im Werratal überzeugen und das am besten im Mai, wenn „150 000 Kirschbäume die Landschaft in ein weißes Blütenmeer verzaubern“. Ein Pauschalarrangement mit sechs Übernachtungen, Frühstück und Leihrad kostet von 133 Mark an. Auskunft: Städtisches Verkehrsamt, Rathaus, 3430 Witzenhausen 1.

Das „niedersächsische Fachwerk“ erleben werden die Teilnehmer einer siebentägigen Radtour ab und bis Hannover, bei der unter anderem Hameln und Hildesheim, Braunschweig und Duderstadt Anlaufstationen sind. Nächster Termin: 16. bis 22. April, Kostenpunkt 845 Mark. Telephonisch zu buchen bei: Die Landpartie, 2082 Tornesch, Tel. 04122/5 47 15.

Mit einem Vortrag über „Die Landschaft Eiderstedt“ beginnt das sechstägige Programm, das Ameropa im Katalog „Schleswig-Holstein Spezial“ ausgeschrieben hat. Die Route führt etwa nach St. Peter-Ording, durchs Kartinger Watt, zum Eidersperrwerk und nach Tönning. Der Preis liegt inklusive Übernachtung und Halbpension bei 260 Mark.

Über die heimischen Grenzen hinaus radelt die Firma Radwander-Touristik (Ruedorffer-Passage, 8200 Rosenheim), und zwar von Rosenheim nach Florenz. Zwölf Tage dauert der rund 600 Kilometer lange Trip via Kufstein, Bozen, Mantua und Pisa, an dem „auch reifere Teilnehmer ihre Freude haben“. Der Reisepreis einschließlich Übernachtung und Verpflegung beträgt 1850 Mark.

In Griechenland findet InterSpiridon-Sportreisen (Triftstraße 28-30, 6000 Frankfurt 71) ideale Voraussetzungen „für zünftige, aber ungefährliche Mountainbike-Trekkings“, nämlich „herrliches Wetter, schwer zugängliche Gebiete, freundliche Menschen“. Mindestens 1550 Mark sind für die 15-Tage-Reise durch das Pindos-Gebirge in Zentralgriechenland zu zahlen, der Preis schließt die Flüge von Frankfurt nach Thessaloniki und zurück ein.

Polen ist das Ziel einer dreiwöchigen Radreise, die Klingenstein Studienreisen (Thomas-Wimmer-Ring 9, 8000 München 22) zusammengestellt hat. Die 3090 Mark teure Tour führt nach Posen und Danzig, zur Marienburg und nach Krakau, nach Warschau und zur Schneekoppe. Erster Termin: 13. bis 27. Mai.

Das „frühlingshafte Andalusien“ ist Ziel einer 14-Tage-Reise, die über die Firma Weinradel, Adenauerallee 78, 5300 Bonn, zu buchen ist. Die Radler besuchen Córdoba, Granada, Ronda und Sevilla. Der Preis inklusive Flug ab und bis Frankfurt, Unterkunft und Verpflegung, Leihrad und Reiseleitung: 3690 Mark. BW