Immer wenn die Geschäftsleitung der Europäischen Management- und Marketing-Agentur (EMMA) Einladungen zu Empfängen, Cocktails, Dinners und Festveranstaltungen an Direktionsassistent Dr. Günter P. zwecks Verteilung an die Kollegen weiterreicht, entwickelt sich eine Diskussion, ob jemand hingehen soll und was das bringen könnte.

Diesmal ist eine Einladung zu einem Wohltätigkeitsbuffet zugunsten der hungernden Kinder der Welt dabei.

„Wie funktioniert so etwas?“ fragt Kollegin R., die immer alles genau erklärt haben möchte.

„Wie üblich“, sagt Dr. P., „man ißt gut, man trinkt gut, es werden Reden gehalten und Schecks überreicht. Möchten Sie hingehen?“

„Sind die hungernden Kinder dabei?“ fragt Kollegin R.

„Nein“, sagt Dr. P. „Man kann doch nicht alle hungernden Kinder der Welt einladen!“

„Aber doch wenigstens einige“, sagt Kollegin R. „Sie wären fehl am Platz“, sagt Kollege L. „Es ist ein festlicher Abend. Smoking und Abendkleid.“