In angenehmer Umgebung können sogar Sprachkurse Spaß machen. Wer Italienisch lernen will, kann staubige Klassenzimmer gegen die schönsten Plätze Italiens eintauschen.

Die internationale Sprachschule Dilit in Rom will ihren Kunden nicht nur die Sprache, sondern auch „Einfühlungsvermögen in das Wesen und Denken der Italiener“ vermitteln. Die Lehrmethoden sind, so wird versprochen, „leicht und unbeschwert“, der Unterricht findet in Gruppen aus zehn, höchstens fünfzehn Teilnehmern statt, es werden Kurse von unterschiedlicher Länge angeboten. Ein Intensivkurs über eine Dauer von vier Wochen und achtzig Stunden kostet umgerechnet 808 Mark. Bei der Zimmerbeschaffung ist der Veranstalter behilflich. Preisbeispiel: Vier Wochen in einem Privatzimmer kosten etwa 480 Mark. Informationen: Dilit-S.M. International House, Via Marghera 22, 1-00185 Rom.

Sprachkurse für Kinder und Erwachsene bietet II Sasso (Via di Voltaia nel Corso 74, 1-53045 Montepulciano). Auch dort sind kleine Gruppen obligatorisch. Ein zweiwöchiger Ganztagsunterricht mit insgesamt sechzig Stunden kostet 380 Mark. Diese Kurse sind in Hamburg, Bremen und Nordrhein-Westfalen als Bildungsurlaub anerkannt.

Sprachferien in Sizilien hat die Firma Solemar Sicilia (Via Diego D’Amico, 1-90011 Bagheria) im Programm. Zwei Wochen mit insgesamt vierzig Stunden Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene plus Unterkunft in Ferienhäusern sind von rund 580 Mark an zu haben. Im Preis enthalten sind überdies gemeinsame Ausflüge.

Noch bis Ende September laufen die Kurse, die von Salve (Eichendorffstraße 1, 6000 Frankfurt 1) arrangiert werden. Schulungsort ist Casale Marittimo in der Maremma, San Gimignano, Siena und Pisa sind in etwa einer Autostunde zu erreichen. Die Klassen bestehen aus höchstens fünf Schülern, die während zwei Wochen und vierzig Unterrichtsstunden Märchen inszenieren und Rollenspiele üben. Ziel auch dieser Lernmethode ist, Sprachhemmungen abzubauen und aktiv „am italienischen Leben teilnehmen zu können“. Kursgebühr plus Unterkunft: 990 Mark.

Mitten in der Toskana, im Chianti Classico, liegt die Fattoria Nittardi, Schulungszentrum für zweiwöchige Sprachkurse, die den Schülern ein „Gespür für das italienische Ambiente“ vermitteln wollen, Motto: Pariare italiano è bello. Wer mag, kann außerdem auch Mal- und Kochunterricht bekommen. Die Preise bewegen sich je nach Reisezeit zwischen 1240 und 1780 Mark und schließen Unterkunft, Frühstück sowie dreißig Unterrichtsstunden ein. Auskunft: Dott. Stefania Canali, Eppsteiner Straße 3, 6000 Frankfurt 1.

Umfassende Informationen über das Angebot an Feriensprachschulen geben die italienischen Kulturinstitute sowie das Staatliche Italienische Fremdenverkehrsamt Enit, Kaiserstraße 65, 6000 Frankfurt, Tel. 069/23 59 66. BW