Die Zahl der Alzheimerkranken steigt unaufhörlich an. Nach den Schätzungen von Neurologen, die kürzlich in Würzburg tagten, leiden gegenwärtig in der Bundesrepublik über 800 000 Menschen an dieser chronischen, die kognitive Gehirnfunktion schwer beeinträchtigenden Alterskrankheit. Wie bei vielen chronischen Leiden kann man zwar die Veränderungen erkennen, aber nicht die eigentliche Ursache. Viele Theorien werden diskutiert, unter anderem genetische Einflüsse, aber auch die Rolle der „Neurotransmitter“. Diese Botenstoffe sind für die Hirntätigkeit wichtig, bisher ist es noch nicht gelungen, die Neurotransmitter bei Alzheimerkranken mit Medikamenten nachhaltig positiv zu beeinflussen.

HHB

Die Wolken des Neptun soll die Raumsonde Voyager 2 unter anderem photographieren, wenn sie am 24. August an dem Planeten vorbeifliegt. Wissenschaftler erhoffen eine tausendfach bessere Bildauflösung als bei erdgestützten Beobachtungen.

Die Entwicklung eines wirksameren Impfstoffes gegen Hepatitis A ist Bertram Flehmig und seinen Mitarbeitern vom Tübinger Hygieneinstitut gelungen. Urlaubern in Mittelmeerländern und im Fernen Osten ist die oft tückisch verlaufende und langwierige Leberentzündung bekannt. Ursache sind meist infizierte, weil unsauber zubereitete Nahrungsmittel, besonders häufig sind die Viren in Seemuscheln enthalten. Einheimische erkranken selten, weil sie bereits über Antikörper verfügen. Etwa 96 Prozent der jungen Bundesbürger sind nach Schätzungen der Tübinger Virologen ungeschützt. Sie können sich ab 1990 vor Reisen in Problemgebiete mit dem von Flehmig aus abgetöteten Viren hergestellten Impfstoff schützen lassen. Diese „aktive“ Immunisierung führt zur körpereigenen Produktion von viel mehr Antikörpern, als dies bisher mit der „passiven“ Schutzimpfung möglich war. HHB

Eine neue Reaktorgeneration wollen Schweden und Japaner gemeinsam entwickeln. Wie ein führendes Mitglied des größten schwedischen Elektrizitätsunternehmens sagte (New Scientist, Nr. 1667, S. 23), soll es sich um kompaktere und leistungsfähigere Siedewasserreaktoren, handeln. Das Unterfangen ist insofern erstaunlich, als Schweden ab 1995 offiziell mit dem Ausstieg aus der Kernenergienutzung beginnen will. HST