Als hätten wir es nicht geahnt. Kaum haben wir den Kommunismus-Marxismus-Sozialismus in den zugegebenermaßen schlechtverdienten Ruhestand geschickt – schon erhebt wieder die Schlange des Hallelujaismus ihr Haupt, schon sind sie wieder da: die sinistren Obskurantisten, Meßdiener, Pietisten, Spiritisten, Frömmler aller Art, Beter und Büßer, schon wittern sie Morgenluft. Die Demoskopen in Allensbach wollen es ermittelt haben, und die Propagandamaschinen der Pfaffenpresse laufen bereits jauchzend heiß: Über 70 Prozent der Bundesbürger glauben an Gott, allein 84 Prozent der Katholiken und 72 Prozent der Protestanten – wobei man sich allerdings fragt, woran eigentlich die restlichen 16 Prozent der Katholiken und die restlichen 28 Prozent der Protestanten glauben.

Nun, was kümmert’s uns. Sei dem, wie dem sei, aber über siebzig Prozent für Gott: was für eine Blamage! 200 Jahre härtester Aufklärung – praktisch bedeutungslos! Vor allem, wenn man erfahren muß, daß das sogenannte gesellschaftliche Ansehen der Hosianna-Deppen auch noch "wesentlich höher" sei als das der Atheisten: "Der Religiöse gilt als zuverlässig, an anderen Menschen interessiert, engagiert für Gerechtigkeit, tolerant und fröhlich", während der brave Atheist "Gleichgültigkeit, eine materielle Grundhaltung und Selbstgerechtigkeit" zeige.

Da hört sich doch nun alles auf: diese Duckmäuser – und engagiert! Diese Dunkelmänner – und tolerant! Diese verklemmten Säcke – und fröhlich! Doof wie Bohnenstroh, allesamt. Also wirklich!

Also wirklich: Gott – ist doch der älteste Hut! Ist doch wissenschaftlich alles längst schon widerlegt; ich verweise auf die Fachliteratur! Ist doch einfach lächerlich. Wo und vor allem wann leben wir denn? Ist doch einfach absurd. Ist doch einfach unglaublich, unfaßbar: über siebzig Prozent! Deutschland, das Land der Wissenschaften und der Spitzentechnologie: statt global die neuen Märkte im Blick – zurück ins Mittelalter! Ist doch einfach – oh, was ist denn das? Wer atmet denn da plötzlich so schwer hinter mir? Wer... Wer ist das? Was sind denn das für große Hände? Oh, und was für ein langer, langer, weißer Bart! Wo kommt der denn her – was – aber jetzt tritt er ganz dicht heran, seine Augen funkeln so – – – Oh, mein Gott!

"Genau." Finis