Immer wenn die großen Ferien vorüber sind, erleben Millionen mißmutiger deutscher Touristen noch ein spätes Sommerglück. Sie traktieren sich gegenseitig mit Filmen und Photos vom Urlaub. In der Europäischen Management- und Marketing-Agentur (EMMA) wird inzwischen die Saison 1990 vorbereitet.

„Was hat es 1989 Neues gegeben?“ fragt EMMA-Direktionsassistent Dr. Günter P.

„Mehr Deutsche als je zuvor waren 1989 in den Ferien“, berichtet der junge Kollege R., „und mehr als die Hälfte ist unzufrieden zurückgekommen, besonders die Auslandsurlauber.“

„Das ist nichts Neues“, sagt Dr. P. „Und woran lag es diesmal?“

„Das Bier zu warm, das Eisbein zu eisig. Manche Ausländer sprechen immer noch kein Deutsch. Und die Diebstähle nehmen zu, Schmuck, Kameras, Autoradios oder gleich die ganzen Autos.“

„Wir müssen 1990 unsere Touristen rechtzeitig warnen!“ sagt Dr. P.

„Ich habe bereits ein Warn- und Mahnblatt entworfen“, sagt der junge Kollege R. und liest es vor: