Eine wahre Augenweide für Eisenbahnfreunde ist der bei Orell Füssli erschienene Bildband „USA – Die Züge und die Träume“ (200 Seiten, 108,– DM): Der britische Photograph Dudley Witney ist mit der Bahn kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten gereist, hat Züge, Menschen und Bahnhöfe aufgenommen und daraus ein ansprechendes Buch zusammengestellt. Das Lob gilt aber nur den Photos. Was die beigegebenen Texte betrifft, so muß man schon ein wahrhaft enthusiastischer Bahn-Fan sein, will man die Kapitel über die Geschichte der einzelnen Strecken und Lokomotiven von vorn bis hinten durchlesen: Komplizierte und teilweise unlogische Sätze erschweren die Lektüre erheblich; offensichtlich haben Timothy Jacobsons Texte unter der Übersetzung gelitten. H.L.