Und um das zu beweisen, packte er sich ein Stück Notenblatt aufs Cembalo und spielte etwas Bach. Nach dem Bach sagte ich, um meine Beeindrucktheit zu verbergen: "Kannst du das auch rückwärts?" Jupp sagte, völlig zu Recht: "Blödmann" und spielte es rückwärts.

"Na?"

"Ja."

"Klingt wirklich genauso gut wie vorwärts. Komm, wir gehen einen zischen."

Und viertausend Komantschen folgten uns, und Jupp lachte und zog den Bauch ein, um ihn wieder vorschnellen lassen zu können, weil er einen Geschäftsfreund aus Deutschland vormachte, welcher, von einem französischen Bettler angehauen, all sein Vrounzais zusammenraffte und sagte: "Jeune komme – travaillez!"

Arbeiten. Da können wir ja nur lachen. Arbeiten tut man, aber man läßt es sich nicht anmerken. Arbeiten müssen die Komparsen. "Linke Hügelkette! Alles da?" Huubababa, huubababa. "Rechte Hügelkette! Ich sehe nichts!" Huubababa, huubababa, macht die Trommel.

Und mein Freund Jupp? Mein Freund Jupp ist seit einiger Zeit tot (behauptet er zumindest) und heißt mit vollem Namen Josef Müller-Marein und ist Miterfinder der Zeitung, die Sie, ja, Sie in Händen halten. Woher ich das weiß? Blicken Sie mal auf zur Hügelkette. Wir sind Ihnen nämlich die ganze Zeit gefolgt.