Der Deutsche Orden begeht in diesem Jahr sein 800. Jubiläum: In Franken sind zu diesem Anlaß eine Reihe von Veranstaltungen und Ausstellungen geplant.

Als Franken 1525 nach der Säkularisation Preußens Sitz des Deutschen Ordens wurde, hatte dieser bereits Geschichte gemacht: Kreuzzüge, blutige Heidenmissionen, die Staatsgründung Preußens, die Schlacht bei Tannenberg. Im nördlichen Bayern sind eine ganze Reihe von Schlössern und Kirchen, Verwaltungsbauten und Spitälern erhalten, die an die Zeit erinnern, als die Deutsch- und Hochmeister die Geschichte in dieser Bailei (Verwaltungsprovinz) bestimmten.

Vom 30. Juni bis zum 30. September wird die Ausstellung „800 Jahre Deutscher Orden“ laufen, die das Nürnberger Germanische Nationalmuseum gemeinsam mit der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens vorbereitet.

Bad Mergentheim, fast 300 Jahre lang Residenzstadt der Hoch- und Deutschmeister, verbindet die Festivitäten mit einem weiteren Jubiläum: Vor 650 Jahren erlangte es seine Stadtrechte durch den Deutschen Orden. Sechzehn weitere Städte und Orte des nördlichen Bayern organisieren Sonderveranstaltungen: Vorträge wie beispielsweise am 19. März in Bad Mergentheim („Der Deutsche Orden in der deutschen Geschichte“) oder am 20. Juni in Feuchtwangen („800 Jahre Deutscher Orden“); Ausstellungen unter anderem in Dinkelsbühl vom 6. April bis zum 31. März 1991 („800 Jahre Deutscher Orden – Aus der Geschichte der Deutschherren“) und in Wolframs-Eschenbach vom 5. Mai bis zum 21. Oktober („800 Jahre Deutscher Orden: der Deutsche Orden in Eschenbach“); die Aufführung des Laienspiels „Der Landkomtur in Ellingen“ am 8. Juli in Ellingen.

Drei Städte haben zum Jubiläum Pauschalarrangements ausgearbeitet. In Münnerstadt (Verkehrsamt, Marktplatz 1, 8732 Münnerstadt, Tel. 09733/90 31) beispielsweise kann das Programm „Auf den Spuren des Deutschen Ritterordens“ gebucht werden: Zwei Übernachtungen mit Vollpension kosten von 222 Mark an, inklusive einem Empfang im Rathaus, einem Abendessen „wie die Deutschherren“, Museums- und Kirchenführungen sowie einem Fränkischen Abend. Termine: 16./17. Februar, 23./24. März, 26./27. Oktober,. 16./17. November und 7./8. Dezember.

Nürnbergs Arrangement „800 Jahre Deutscher Orden“ gibt’s für eine Nacht (69 bis 111 Mark), zwei (112 bis 196 Mark) oder drei Übernachtungen (155 bis 281 Mark): Gutscheine für den Besuch der Nürnberger Sehenswürdigkeiten und Museen (einschließlich der großen Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum) und eine Stadtführung sind darin enthalten. Auskunft: Congress- und Tourismus-Zentrale, Frauentorgraben 3, 8500 Nürnberg 70, Tel. 0911/23 36-0.

In Wolframs-Eschenbach wird eine zweitägige „Deutsch-Orden-Fahrt“ offeriert: Einschließlich einer Übernachtung, Bewirtung im gotischen Rittersaal, Stadt-, Museums und Kirchenführung sind zwischen 149,50 und 161 Mark zu zahlen (Termine: von Mitte Mai bis Ende Oktober). Auskunft: „Flair-Hotel Alte Vogtei“, Hauptstaße 21, 8802 Wolframs-Eschenbach, Tel. 09875/270.

Wer sich auf die Suche nach historischen Hinterlassenschaften der Deutsch- und Hochmeister begeben möchte, kann beim Fremdenverkehrsverband Franken e.V. (Am Plärrer 14, 8500 Nürnberg 80, Tel. 0911/26 42 02) das kostenlose Faltblatt „800 Jahre Deutscher Orden“ mit Kurzportraits aller einstigen Ordensniederlassungen sowie Literaturempfehlungen bestellen, lei