Eier auspusten und Eier malen, Eier verstecken und Eier suchen – mit viel Gegacker lädt die Reiseindustrie zum österlichen Kurzurlaub.

Das Ostseeheilbad Dahme haut besonders kräftig auf die Pauke und läßt seine Ostergäste zu den Klängen des Jugendblasorchesters Concordia nach gefüllten Nestern fahnden. Außerdem im Programm: Hasenmalen für Kinder, Kurkonzert und Jazzfrühschoppen. Die Feiertagspauschale kostet zwischen 203 und 375 Mark und schließt neben sieben Übernachtungen auch fünf freie Eintritte ins Meerwasserschwimmbad ein. Informationen: Kurverwaltung, Postfach 33, 2435 Dahme, Tel. 04364/8011.

Randvoll mit Aktivitäten für die ganze Familie ist der Veranstaltungskalender des Hotelparks „Der Westerwald Treff“ (5231 Oberlahr, Tel. 02685/870). Für die Kleinen zum Beispiel sind Wettbewerbe im Ostereier-Weitwurf ebenso vorgesehen wie Bastelstunden, ein Kinderquiz und natürlich: Eiersuchen. Den Eltern winken „kulinarische Genüsse“ beim „Candle-light-Dinner“, aber auch Kegelturniere, Osterball und Frühschoppen mit einer „Country- und Westernband“. Wer’s noch verkraftet, kann zudem eine Planwagenfahrt, eine Geländetour oder eine Wanderung unternehmen.

Aufs Mosel-Weingut lädt der Verkehrsverein von 5561 Kesten (Tel. 06535/321) über die Feiertage. Es warten Weinproben und Kellerbesichtigungen, Weinberg-Expeditionen und Dämmerschoppen sowie bei Tisch ein festliches Ostermenü mit Weinsuppe und „Riesling-Braten in feiner Sauce“. Für zwei Übernachtungen (14. bis 16. April) sind pro Person von 200 Mark an zu zahlen.

Auf aktive Gäste freut sich das Hotel „Maritim“ im Harzer Ferienort Braunlage. Sportsfreunde können vom Bodystyling zur Wassergymnastik oder vom Tennisturnier zum Eisstockschießen überwechseln und sich beim „Osterball mit großem Galabuffet und Showeinlagen“ davon erholen. Das „Super-Osterei“ kostet pro Tag und Person mindestens 109 Mark. Zu reservieren unter der Telephonnummer: 05520/80 50.

Über die alten Bräuche im Weserbergland werden Besucher aufgeklärt, die vom 13. bis zum 16. April das Arrangement des Kurortes Neuhaus zum Preis von 145 Mark an buchen. Sie erfahren zum Beispiel etwas über das „Osterwasser-Schöpfen“ oder wie die „Honigkäkaukenkaschale“ schmeckt. Eine Planwagenfahrt, Kurkonzerte sowie ein Fackelzug zum Osterfeuer runden die Feierlichkeiten ab, und auch hier – keine Sorge – werden Ostereier gesucht. Auskunft: Verkehrsamt Neuhaus, 3450 Holzminden 2, Tel. 05536/10 11.

Ein Riesenei hat das Münchner Hotel „City Hilton“ zum Fest gelegt, aus Schokolade, 2000 Kilo schwer und über sieben Meter hoch. Bereits am Sonntag vor Ostern wird es präsentiert und ist bis zum 16. April zu besichtigen. Wer eigens fürs Ei anreisen will, zahlt pro Übernachtung zwischen 150 und 175 Mark. Auskunft und Buchung zum Ortstarif unter 0130/23 45.