Das wird alle freien Bürger in Fahrt bringen: Auf dem Titel der Märzausgabe der ADAC motorweit glänzt diesmal nicht der teuerste Mercedes, nein, eine futuristisch anmutende Magnetschwebebahn, ein öffentliches Verkehrsmittel also, zischt durchs Bild. Darunter die Frage, die bislang doch noch nie eine war: "Hat das Auto noch Zukunft?" Die künftige Unfreiheit ahnend, beginnt der freie Bürger auf Seite 7 zu lesen: "Treibhauseffekt, CO 2 Ausstoß, Verkehrsopfer" — mein Gott. Doch dann, Zeile 22, kommt Professor Frederic Vester zu Wort mit einer Studie über das Zukunftsauto. Und die macht uns Mut.

So wird er also sein, unser Übernächster: bequem, schön und vor allem wendig. Mit den Hinterrädern wird er lenken können, damit das Einparken besser klappt. Das leidige Parkplatzproblem wäre somit gelöst. Und die Magnetschwebebahn ist zwar 435 Kilometer pro Stunde schnell, erfährt der Leser, "aber bisher will sie keiner haben". Eben. Die Welt ist wieder im Lot. Es gibt sie doch, die Zukunft des Autos, wir atmen auf.

So schief ist er geworden, der Turm zu Pisa, daß den Touristen das Betreten mittlerweile untersagt werden mußte. Aus der Sicht eines Turmes ist das nicht gerade ein Erfolg. Doch ungeachtet dessen ist man in Bayern nun dem italienischen Beispiel gefolgt und hat mit dem 78 Meter hohen Tower des künftigen Flughafens München II einen neuen schiefen Turm gebaut. Das jedenfalls behauptet Christian Magerl, Landtagsabgeordneter der Grünen, in der Photos soll sich der Leser selbst ein Bild davon machen. Magerl, so die SZ, kenne Menschen, die den Schrägstand mit dem bloßen Auge ausmachen könnten. Außerdem, man hätte es vorher wissen können: Der Boden im Erdinger Moos, der tauge eben nichts. Schon sieht Magerl die Touristenströme weg von Pisa, hin zum Tower ziehen. Verkehrstechnisch liegt er ja besonders günstig.

"Von wegen", entgegnen nun die Flughafenbauer. Der Turm sei überhaupt nicht schief, allenfalls ein kleines bißchen, 23 Millimeter, um genau zu sein. Das aber sei ihm zugestanden von der DIN Vorschrift. Schief liegen ihrer Ansicht nach nur die Grünen.