Eine neue Vollzeitbeschäfti-

gung hat Hans-Hilger Haunschild, von Forschungsminister Heinz Riesenhuber 1987 in den vorzeitigen Ruhestand geschickter Staatssekretär, jetzt gefunden. Er trat in die Dienste der Holding des Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks und übernahm dort die Zuständigkeit für die RGW-Staaten des zusammenbrechenden Ostblocks. Gleichzeitig wurde er Leiter des neuen RWE-Büros in Ost-Berlin.

Bisher war Haunschild in Bonn als Berater der Fraunhofer-Gesellschaft und der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN tätig. Diese mit je 50 000 Mark im Jahr dotierten Tätigkeiten des Frühpensionärs hatten den Haushaltsausschuß des Bundestages irritiert. Der empfahl dem Forschungsminister schon vor Jahren, darauf zu achten, daß ehemalige Beamte seines Ressorts nicht gegen Entgelt bei oder für Institutionen tätig werden, die vom Forschungsminister Geld bekommen.

Weil Riesenhuber die Empfehlung mißachtete, kürzte der Haushaltsausschuß die Zuwendungen für Fraunhofer und CERN im Budget 1990 um jeweils 50 000 Mark.

Der SPD-Abgeordnete Fred Zander erklärte damals: „Wenn die Beraterverträge im nächsten Jahr noch bestehen, dann hängen wir an die 50 000 noch eine Null dran; wir lassen uns das nicht bieten.“ Offensichtlich hat die Drohung jetzt Wirkung gezeigt.

Staphylokokken, Salmonellen und Kolibakterien sind nicht gerade Freunde des Menschen. Das hat sich bis nach Brüssel herumgesprochen, wo man schon Erfahrung im Umgang mit reiner Wurst, reinem Bier und reinen Nudeln hat. Was lag näher, als daß die Kommission der Gemeinschaft eine EG-Hackfleisch-Richtlinie erläßt, um die Hygiene auch beim Behandeln oder Zubereiten von Hackfleisch oder Fleisch in Stücken von wen ger als hundert Gramm hochzuhalten.

Die Bundesregierung hat mittlerweile den Vorentwurf zur entsprechenden Änderung der Fleischhygiene-Verordnung vorgelegt. Danach soll jeder Beschäftigte, der künftig mit Hackfleisch in Berührung kommt, Mund- und Nasenmaske tragen und dazu wasserundurchlässige Handschuhe. In einschlägigen Betrieben dürfen Hack und Geschnetzeltes zudem nur in eigens abgetrennten Räumen gewürzt werden.