1900: Gründung der Unabhangigkeitsbewegung Sinn Fein ("Wir selbst")

1916: Osteraufstand in Dublin und Ausrufung der Republik

1918/1919: Sinn Fein gewinnt die Wahlen und gründet das erste unabhängige irische Parlament.

1919-1921: Anglo-Irischer Krieg, der mit der Teilung Irlands endet und deshalb in einen Bürgerkrieg (bis 1923) mundet.

1937: In Dublin wird eine Verfassung verabschiedet, in der Ansprüche auf die ganze Insel erhoben werden.

1939: Bombenattentate der IRA in England; zahlreiche Kontakte der Nazis mit IRA-Führern, aber eine Zusammenarbeit scheitert.

1949: Gründung der Irischen Republik