Im choreographischen Bund Lichterfelde spricht ein Herr Otto Blank über das traurige Thema: Weshalb die Liebe erlischt.

Es ist ein interessantes Thema, und es sollte sich jeder junge Mann nicht nur dem Erlöschen der Liebe hingeben, sondern auch den Ursachen, die dazu führen.

Es waren sehr viele junge Männer im Saal, denen man teils das Entstehen, teils das Erlöschen der Liebe ansah. Die jungen Damen, die auch anwesend waren, weil zum Erlöschen der Liebe zwei notwendig sind – das erfuhr man später trugen gleichgültige Gesichter, als wäre ihnen die Liebe gleichbedeutend mit einem geringfügigen Kurzschluß bei einer entfernten Tante in Magdeburg.

So stolz sind die Damen.

Und schüchtern sind sie auch zugleich. Sie saßen nämlich in den rückwärtigen Bänken und hüteten sich wohl, ein bißchen vorzurücken. Dagegen saßen die jungen Männer demonstrativ interessiert in den ersten Reihen, um die Weisheit sozusagen aus erster Lippe zu saugen.

Auch ehrbar verliebte Pärchen waren zu sehen. Die saßen zusammen und verglichen die apodiktischen Wahrheiten des Vortragenden mit ihren Symptomen.

Ehepaare im mittleren Alter waren nur spärlich vertreten und diese wenigen so angefüllt mit Selbstbewußtsein und Überden-Dingen-der-Liebe-stehen, daß sie den Ehebegriff überhaupt repräsentierten. Sie saßen da wie zur Kontrolle dessen, was über das Erlöschen der Liebe gesagt wurde. Wer sie ansah, wußte alles.