Von Reiner Kunze

Noch heute, nach so vielen Jahren, geht Helga Novak, die große verkannte Dichterin dieses Landes, an die Decke, wenn ich die sensiblen Wege meines Freundes Kunze verteidige. Ja, es stimmt, ich verteidige ihn. Weil ich gern höre, wenn sie dann loslegt: Kunze Der!! Und dann erzählt sie, wie es an der Journalistenhochschule in Leipzig war, wo Kunze zum Lehrkörper gehörte, ein junger, ehrgeiziger Assistent. Kunze wurde als brutaler stalinistischer Einpeitscher von den besseren Studenten gefürchtet.

Wolf Biermann, DIE ZEIT Nr 35, 24 August 1990

Wolf Biermanns Äußerung bezieht sich auf die Zeit von Herbst 1955 bis Sommer 1959. 1955 war ich 22 Jahre alt.

Ich zitiere aus den Originalakten, die der Staatssicherheitsdienst der DDR, Bezirksverwaltung Leipzig, in jener Zeit über mich anlegte oder in denen über meine Arbeit an der Fakultät für Journalistik berichtet wird. Erläuterungen in eckigen Klammern von mir. Reiner Kunze

*

Abteilung XX/7