Papas Sporttasche

„Geliebte oder Mutter – was sind Sie für Ihren Mann?“ Bild weiß, was Frauen wünschen. Und Bild weiß noch mehr: In den wirklich wichtigen Fragen gibt es niemals faule Kompromisse. Nur das eine – oder das andere! Also, ihr Ehetussis, die ihr eben Papas Koffer gepackt und ihn flüchtig verabschiedet habt, um dann in Ruhe ein Knäckebrot zu mümmeln (Bikini-Diät), heraus mit der gnadenlos ehrlichen Antwort! „Wenn er in Ihnen nicht mehr die reizvolle Frau, sondern nur noch die treusorgende Gattin sieht, gerät Ihre Partnerschaft in Gefahr“, warnt Psychologin Eva-Maria Küppers (44). „Testen Sie, welche Rolle Sie spielen: Was tun Sie, wenn er seine Sporttasche mit seinen verschwitzten Sachen einfach im Flur stehen läßt? Sie waschen die Sachen und packen sie gebügelt zurück in die Tasche (1). Bitten ihn, die Sachen selbst aus der Tasche zu nehmen (2). Ignorieren die Tasche (3).“ Naa? Während alle Ehefrauen noch über die einzig mögliche Antwort grübeln, fällt ihr Blick auf die zweitwichtigste Geschichte dieser Bild- Nummer: „Karen und Boris – Ehe auf Probe?“ Seite 15: „Im vornehmen Tennis-Club von Monte Carlo ist es nicht zu übersehen: Boris und Karen – Szenen einer wunderbaren Liebe. Sie ordnet seine Tennisschläger in der Sporttasche.“

Szenen einer Ehe: verschwitzte Klamotten auf dem Flur. Szenen einer wunderbaren Liebe: geordnete Tennisschläger in Monte Carlo. Das Leben kann so gemein sein. Und morgen kommt der Alte schon wieder.

Das Zeitmesser

Harry Lime, der Böse in dem Film „Der dritte Mann“, verachtete die Schweiz: Nichts weiter sei ihr zu verdanken als die Kuckucksuhr. Natürlich irrte der Gangster. Die harmlose Kuckucksuhr kommt aus Deutschland; Schweizer Tüftler dagegen ersannen das durchaus kriegsdienstverwendungsfähige Chronometer. Und das Armee-„Sackmesser“, jene Werkzeugsammlung im Taschenformat, welche seit 1891 entscheidend zur Wehrfreudigkeit des Schweizervolks beiträgt. Zum 100. Geburtstag des Messers nun gingen die beiden Erzeugnisse eine Verbindung ein, der auch die wehrfreudige FAZ mit fünfzig Zeilen Respekt zollen mußte: Die neue De-Luxe-Version des Multimessers enthält eine drei Gramm leichte Schweizer Präzisions-Quarzuhr. Der überfällige erste Schritt zum smart knife, möchte man meinen, der – wie? Sie wollen wissen, wie spät es ist? Da muß ich – keine Angst! – erst mein Messer, Augenblick, das war wohl die Lupe, das hier ist der Dosenöffner, so warten Sie doch ...