Der Asthma-Spray war mir ausgegangen, und es war Freitagabend. Die Apotheke in der Hamburger Innenstadt versprach Lieferung trotz des Wochenendes – „Sonntag um zehn Uhr, früher geht’s nicht. Wir bringen es Ihnen auch in die Wohnung.“ Der Apotheker ist immer so lieb, nicht nur, wenn das Medikament 59,47 Mark kostet. Und weil er am Wochenende ohnehin „dienstbereit“ war, verabredeten wir, daß ich mir das Medikament abholen würde.

Ob er sonntags immer so gute Kunden habe? „Ach, sonntags wollen die Leute vor allem Einwegspritzen.“ Ich: „...?“ – „Ja, den Stoff kriegen sie am Bahnhof, die Spritzen holen sie in der Apotheke – Gott sei Dank.“ Wie viele Leute heute kommen würden? „Na, etwa fünfzig.“ – „Und wie viele davon wollen Einwegspritzen?“ – „Etwa vierzig.“ Tendenz? „Steigend.“ G.B.