Rund 130 Inseln und Festlandhäfen im westlichen und östlichen Mittelmeer sind mit den Fährschiffen von annähernd vierzig Reedereien zu erreichen.

Die Reederei Navarma Lines, mit einer Gesamtflotte von zwölf Fährschiffen, bietet von italienischen Häfen Überfahrten zu den Inseln Korsika, Elba und Sardinien an. Die einstündige Überfahrt von Piombino nach Portoferraio/Elba ist ganzjährig bis zu sechzehnmal täglich möglich. Auf der Strecke Livorno-Olbia/Sardinien verkehren Fähren bis Ende September täglich. Die Überfahrt zwischen Italien und Sardinien dauert neun Stunden.

Genua, La Spezia, Livorno und Porto Santo Stefano sind die Ausgangshäfen für die Fährlinie nach Bastia/Korsika. Auf der Strecke zwischen Genua und Bastia fährt das erst im vergangenen Jahr in Dienst gestellte 8000 Bruttoregistertonnen große Flaggschiff Moby King, das 2000 Passagiere und 750 Fahrzeuge befördern kann. Mindestens 40 Mark kostet die Einwegpassage, von 50 Mark an das Auto. Fünfzig Prozent Rabatt gibt es bei gleichzeitiger Buchung der Hin- und Rückfahrt.

Fünf Fährschiffe setzt die größte französische Reederei SNCM für Überfahrten von Marseille, Nizza und Toulon nach Korsika und Sardinien ein. Die kürzeste Seereise von Nizza nach Calvi/Korsika dauert fünf Stunden. Einmal pro Woche wird die 180 Seemeilen lange Route Toulon-Porto Torres befahren. 95 Mark kostet die Seereise pro, Person, 169 Mark das Fahrzeug. Die Fährlinien der SNCM verkehren auch zwischen Marseille und Algier beziehungsweise Tunis.

Besonders preiswerte Passagen nach Korsika (von 38 Mark an) und nach Sardinien (von 53 Mark an) bietet die Reederei Corsica Ferries/Sardinia Ferries von Livorno, La Spezia und Genua mehrmals täglich an. Mit den schnellen Jumbofähren Esterei und Corse stellt die Reederei Corsica Marittima zweimal pro Tag in nur drei Stunden Verbindungen zwischen Livorno und Bastia/Korsika her.

Sizilien ist auf langem Seeweg von Genua beziehungsweise Livorno (23 oder 19 Stunden) zweimal pro Woche mit der Reederei Grandi Traghetti zu erreichen. Von 124 Maik an sind für den Passagier und mindestens 172 Mark für ein Kleinauto zu zahlen.

Von Barcelona, Valencia und Alicante starten regelmäßig mehrmals wöchentlich Fähren der Reederei Tiasmediterranea, die Passagiere und Fahrzeuge auf die Baleareninseln Mallorca, Ibiza und Menorca bringen.