Die Republiken wollen mitreden

Von Christoph Bertram

Um die Jahreswende 1989/90 rückten muslemische Aufständische in Aserbeidschan auf ein Atomwaffendepot der sowjetischen Streitkräfte südlich von Baku vor. Amerikanische Satellitenaufnahmen zeigten, wie sie den äußeren Schutzring, der den Depotbunker umgibt, bereits durchbrochen hatten, wie dann sowjetische Elite-Einheiten sie unter massivem Einsatz gerade noch rechtzeitig zurückschlugen. "Fast hätten bewaffnete Rebellen eine Atomwaffe erobert", kommentierte damals ein Auswerter der amerikanischen Satellitenaufklärung.

Die Entwendung einer der rund 20 000 taktischen Atomwaffen der sowjetischen Streitkräfte, die zur Ausrüstung aller Waffengattungen gehören, ist die brisanteste Gefahr, die der Zerfall der Sowjetunion heraufbeschwört. Die Besorgnisse allerdings, die in und nach den Tagen des Moskauer Putsches im Westen wie in der Sowjetunion am lautesten wurden, konzentrierten sich vornehmlich auf die rund 11 000 strategischen Atomwaffen der UdSSR: landgestützte Interkontinentalraketen, U-Boot-Raketen und strategische Flugzeuge. Die Putschisten im Kreml, berichteten russische Politiker, hätten Präsident Gorbatschow bei seinem Hausarrest auf der Krim den Koffer mit elektronischen Einsatz-Codes entwendet. Hätten sie, so die bange Frage im Rückblick, die Welt mit einem Atomschlag überziehen können?

Zahlreiche Barrieren

Sie konnten es offenbar nicht. Wie die Regierungen der anderen Kernwaffen-Staaten der Welt hat auch die sowjetische Führung stets darauf geachtet, daß weder die Generäle wie einst Dr. Strangelove den Dritten Weltkrieg auslösen noch ein einzelnes Mitglied der politischen Führung die Entscheidung treffen kann. Selbst wenn auf oberster Ebene der Einsatzbefehl erteilt worden wäre, hätte es – bis hinab zu den Einsatzoffizieren – noch zahlreiche Barrieren gegeben.

Im Westen ist jedoch nur in Umrissen bekannt, wie dieses System der Codes und Kontrollen in der Sowjetunion funktioniert. Offenbar hat, wie in den Vereinigten Staaten, jeder Atomsprengkopf, einem guten Banksafe gleich, mehrere elektronische Schlösser; erst wenn sie alle im Zusammenwirken betätigt werden, ist der Sprengkopf zum Einsatz freigegeben.