Demnächst beginnt in den französischen Weinanbaugebieten die Ernte. Wer mithelfen möchte, sollte sich schnell um einen Job kümmern.

Bereits von Mitte September an werden in Burgund und im Beaujolais Trauben gelesen; in der Regel dauert es zwei Wochen, bis die Ernte eingebracht ist. Die staatliche Vermittlungsstelle Agence Nationale pour l’Emploi (ANPE), deren Büros in den Zentren der einzelnen Weinanbaugebiete zu finden sind, arbeitet direkt mit den Winzervereinigungen zusammen und verschafft auch ausländischen Erntehelfern ohne Probleme einen Job im Weinberg. Deutsche Interessenten müssen beispielsweise nur ihren Paß oder Ausweis vorlegen und benötigen keine Arbeitsgenehmigung.

Die Zweigstelle der ANPE in Villefranche-sur-Säone wird vom 13. September an sieben Tage lang zwischen 7.30 und 19 Uhr in einem Bungalow gegenüber vom Bahnhof die Saisonarbeiter empfangen und sie direkt an die Winzer weitervermitteln.

Erntehelfer verdienen für ihre harte Arbeit an einem Neunstundentag 330 Franc (dieser Mindestlohn wurde jedenfalls für 1991 festgelegt und mehr, Träger sollten wenigstens 361 Franc bekommen – ohne Verpflegung. Wer sich auf dem Winzerhof mitversorgen lassen will, dem werden für Kost und Logis 65 Franc vom Lohn abgezogen.

Ebenfalls bis zu fünfzehn Tage dauert die Ernte im Mäconnais, wo’s zwischen dem 15. und dem 18. September losgehen soll. Auch in Macon wird sich die ANPE postieren – ihr Büro in der Rue de Lyon, Ecke Rue des Marans, ist vom 9. September bis zum 14. Oktober täglich von 8.30 bis 12.15 sowie 13.30 bis 17.15 Uhr (freitags nur bis 16.30 Uhr) besetzt. Wer in dieser Region hilft, Reben zu schneiden, verdient pro Stunde 33,20 Franc, den Trägern stehen 34,20 Franc zu. Für die Verpflegung werden – falls gewünscht – 54 Franc einbehalten sowie 8 Franc für die Unterkunft; fällig sind auch Sozialabgaben.

Interessenten wenden sich direkt an die staatlichen französischen Vermittlungsstellen: ANPE, 71, Rue Jean-Mace, F-71031 Mâcon Cedex, Telephon 0033/85 38 37 37; ANPE, 42, Rue Paul Bert, F-69665 Villefranche-sur-Säone Cedex, Telephon 0033/74 60 30 03; ANPE, 6, Boulevard Saint-Jacques, F-21203 Beaune Cedex, Telephon 0033/80 24 60 00. lei