Alaska ist eines der letzten Pionierländer dieser Erde, es beflügelt Abenteuer-Phantasien und weckt die Sehnsucht nach einer Begegnung mit der Wildnis – zu Recht. Der Besucher kann sich dort außergewöhnlichen Situationen aussetzen und dem einfachen Leben annähern, aber ebensogut sehr komfortabel reisen.

Die Extreme und die Vielfalt dieses nördlichsten amerikanischen Bundesstaates hat der Photograph Udo Bernhart in seinem Bildband "Alaska – Abenteuer am Polarkreis" (Verlag J. Berg, München; 58,– DM) in unerwarteten Motiven und bildschönen Landschaftsaufnahmen festgehalten.

Dabei wählte er oft einen so überraschenden und originellen Blickwinkel oder Ausschnitt, daß beim Beschauer keine Langeweile aufkommt. Letzteres gilt auch für den Text. Es sind Reportagen verschiedener Autoren, die sich ihrem jeweiligen Thema auf sehr individualistische Weise nähern. So entsteht ein facettenreiches Bild von einem Land, das jedem, der es einmal bereist hat, nachhaltig im Gedächtnis bleibt. R. N.