Von Konrad Weiß

BONN. – Ein Jahr im Bundestag: Das bedeutet Erwartung, Erwachen, Ernüchterung, Erkenntnis, Erschöpfung, Enttäuschung, Erfolg. Was aber überwiegt?

ERWARTUNG:

Du bist voller Hoffnung an die Arbeit gegangen, voller Hoffnung, das Neuland mitgestalten zu können. Das endlich zu tun, was du immer tun wolltest. Ein besseres Land sollte es werden, eine solidarische Gesellschaft, eine gerechtere Welt. Du wußtest, die Schritte auf die Vision hin würden klein sein. Du wußtest nicht, wie klein sie sein würden. Ahntest du es nicht?

ERWACHEN:

Die Ernte ist kläglich. Viele Worte sind in den Wind geredet, Lebenszeit ist vertan, kein Baum ist gepflanzt, kein Haus gebaut, kein Kind gezeugt, kein Lied geschrieben. Alle, die sich um sich kümmern, sind klüger als du. Du hast tausend Leute kennengelernt, aber deine Freunde sind verloren. Du konntest dir keine Zeit für sie nehmen und keine Zeit für dich. Konntest du nicht?

ERNÜCHTERUNG: