„Wir haben momentan einen Ministerpräsidenten, der als Normalbürger mit so einer Vergangenheit nicht einmal die Chance hätte, Lehrer oder Beamter zu werden.“

Michael Pause

Landesgeschäftsführer der Jungen Union in Thüringen, über Ministerpräsident Josef Duchač

*

„Ich habe in der alten DDR auch Büttenreden gehalten und Theater gespielt. Das kann man nicht alles mit SED-Vergangenheit in Verbindung bringen. Ich war fast vier Jahre lang Ratsmitglied für Wohnungspolitik. Das kann man in jedem Lebenslauf über mich lesen, und dazu stehe ich auch. Trotzdem haben mich die Leute gewählt. Die Menschen haben gesagt, ,der kann es trotzdem machen, weil wir dem glauben und weil wir dem vertrauen‘. Wenn das jemand in den alten Bundesländern nicht begreift, dann muß er hierher kommen und mit unseren Leuten reden. Ein paar Menschen wird man finden, die sagen, ‚das ist eine rote Socke‘, ,der hat im Rat gesessen‘. Und dann wird man auf eine große Mehrheit stoßen, die sagen wird, ,der hat mit uns gelebt, der soll jetzt die Arbeit für uns machen‘. So verstehe ich Demokratie.“ Josef Duchač

Ministerpräsident von Thüringen

„Ausländer nur als pittoreske Gruppe in der deutschen Gesellschaft zu erleben, gibt sie am Ende einer Fremdenfeindlichkeit preis.“