Der günstige Wechselkurs macht Skiferien in den USA in diesem Winter erschwinglich. Pauschalarrangements sind auch in deutschen Veranstalterkatalogen zu finden.

Als Paradies für Wintersportler gilt Colorado: Mit genügend Schnee kann hier nämlich schon im Oktober gerechnet werden, und meist dauert die Saison bis in den Mai hinein. „Ski the Summit“ lautet das gemeinsame Motto der Rocky-Mountains-Orte Beckenridge, Copper Mountain und Keystone/Arapahoe Basin, gut hundert Kilometer von Denver entfernt. Winterpauschalarrangements werden beispielsweise vom „Keystone Resort“ offeriert: Das Wochenpaket gibt’s von 365 Dollar (rund 610 Mark) an, Übernachtung und Skipaß inbegriffen. Auskunft: Ski the Summit, Box 98, Dillon, CO 80435, Tel. 001-303/468 66 07.

Allein sieben Wintersportorte liegen in der Nähe von Salt Lake City in Utah – darunter Snowbird, Park City und Solitude. Skiläufer mit guter Kondition können sich in dieser Region geführten Touren durch unberührten Schnee anschließen. Diese Exkursionen werden in der Zeit von Mitte Dezember bis Mitte April organisiert. 95 Dollar (rund 140 Mark) kostet beispielsweise eine eintägige Schneesafari von Park City aus nach Solitude, Brighton Alta und Snowbird. Auskunft: Ski Utah, 307 West 200 South, Suite 1003, Salt Lake City, UT 84101, Tel. 001-801/534 17 79.

Ferien in amerikanischen Skigebieten können auch – inklusive Anreise – bei deutschen Veranstaltern gebucht werden. Der Sonderkatalog „Powder Power“ von Fun-Tours (Vilbeler Landstraße 203, 6000 Frankfurt 60, Tel. 06109/27 61) enthält Reisen nach Idaho, Wyoming, Colorado, New Mexico und Kalifornien. Wer beispielsweise in Sun Valley, Idaho, Ski laufen möchte, zahlt einschließlich Linienflug, zwölf Übernachtungen und einem Zehn-Tage-Skipaß von 2829 Mark an. Bei gleichen Leistungen und gleicher Aufenthaltsdauer kostet eine Reise nach Taos, New Mexico, von 2749 Mark an, und für zwölf Tage in Squaw Valley, Kalifornien, werden von 3059 Mark an berechnet.

Einen eigenen Katalog für amerikanische Wintersportorte gibt’s auch von Nova Reisen (Herzog-Wilhelm-Straße 1, 8000 München 2, Tel. 089/23 70 80). Vorgestellt werden darin Ziele in Kalifornien, Colorado, Idaho, New Mexico, Utah und Wyoming. So wird beispielsweise ein Aufenthalt in Jackson Hole, Wyoming, angeboten: Wer zehn Tage bleibt, zahlt von 2998 Mark an – Linienflug, Übernachtungen und Fünf-Tage-Skipaß inbegriffen. Ein zehntägiger Skiurlaub in Sun Valley, Idaho, kann von 3265 Mark an gebucht werden, und Winterferien in Alpine Meadows, Kalifornien, schlagen mit mindestens 2527 Mark zu Buche. lei