DIE ZEIT

So viel Anfang war nie

I.Vierzig Jahre lang vollzog sich Geschichte mit der quälenden Langsamkeit geologischer Vorgänge. Der Kalte Krieg fror die • europäischen Verhältnisse ein.

Zeitspiegel

Ach, wenn doch endlich Wahlen wären ..., beendete der Briefschreiber seine Beschwerde an den Präsidenten der französischen Nationalversammlung.

Worte der Woche

„Ich fürchte keine Rache, die Geschichte schützt mich. Ich kehre zurück zur Familie, auch sie braucht ein wenig Perestrojka.

Ben Witter: Angetippt

Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.“ Dieses preußische Kommando wurde seitdem auf deutscheste Weise beherzigt, indem man es zum Bekenntnis erhob.

KOLUMNE: Die Wiederkehr der DDR

Wird es das Jahr der Abrechnung werden? Mit dem neuen Jahr beginnt ein einzigartiger, unheimlicher, in seiner Massendimension gänzlich unvorhersehbarer Prozeß.

Weltbühne: Bush im Spielzeugladen

Warum fliegt der amerikanische Präsident über den Pazifik, um einen Spielzeugladen zu besuchen? Auf dieses Rätsel seiner Japanreise gab George Bush die Antwort selbst.

Bonner Bühne: Litanei zum neuen Jahr

Selbstverständlich haben wir gehört und gelesen, was uns die Politiker zum Jahreswechsel zu sagen hatten. Die gedämpften Trompetenstöße der ganz großen Regierungselefanten lassen wir jetzt jedoch beiseite, um uns anderen Dickhäutern zuwenden zu können – auch wenn wir dort erst recht die ewig gleichen Töne hören.

Nachlese: Atomwaffen in Asien: Halboffene Karten

Inmitten der Schreckensmeldungen über die Gefahren atomarer Proliferation gibt es zwei gute Nachrichten. Auch China hat nun den Vertrag gegen die Verbreitung atomarer Waffen und Waffentechnologie (NV-Vertrag) ratifiziert und zudem angekündigt, es werde sich auch an internationalen Bemühungen beteiligen, Ausfuhr und Ausbreitung moderner Raketen einzuschränken.

Studienfach Subventiologie

„Wer uns Kirchenleuten Kumpanei mit den SED-Größen vorwirft, weiß nichts von den Mühen, gegen Mißtrauen und ideologische Vorbehalte Plattformen für sachliche Gespräche zu schaffen, um Menschen aus Gefängnissen und Bedrängungen heraushelfen zu können.

Nordrhein-Westfalen: Was mag der Japaner?

Eigentlich wollte der junge Mann am Telephon nur wissen, was er seiner japanischen Freundin schenken solle. Im Verlauf des Gesprächs sagte er dann noch, daß er beabsichtige, die junge Frau mit seinem Besuch über Weihnachten zu überraschen.

Baden-Württemberg: Feuerprobe bestanden

Vedran und Sena wurden von ihren Eltern in der umkämpften Stadt Osijek in einen Bus gesetzt und nach Pforzheim geschickt. In die Stadt, der man in Osijek blind zu vertrauen scheint: Seit dem Beginn des Bürgerkrieges in Jugoslawien sind schätzungsweise 10 000 Frauen, Kinder und alte Menschen aus der slawonischen Bezirkshauptstadt nach Pforzheim gekommen.

Berlin: Zwanzig Meter Nachlaß

Früher arbeitete Eberhard Fromm an geweihtem Ort. Als Leiter des Bereichs „Bürgerliche Philosophie“ in der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim Zentralkomitee der SED dozierte Professor Fromm vor allem über sein Lieblingsthema: deutsche konservative Denker des 19.

Mecklenburg- Vorpommern: Besetzt

Sagen Sie mal, ist dieses Besetztzeichen eigentlich normal?“ Der Blick der Dame mit den Einkaufsbeuteln sagt es deutlich: Offenbar ist der Herr, der soeben diese unglaublich naive Frage gestellt hat, nicht von hier.

Niedersachsen: Der Millionencoup

Am Samstag, dem 31. Oktober 1981, sehen sich Joachim Mäuser und René Düe zum ersten Mal in ihrem Leben. Düe, Juwelier für den exklusiven Geschmack im Stadtkern Hannovers, kommt um 10.

Bonner Kulisse

Nächste, spätestens übernächste Woche wird sich fortsetzen, was wenige Tage vor Weihnachten bereits anlief, um dann in der Festtagsstimmung allerdings in Vergessenheit zu geraten: das Rücktrittstheater um das Verteidigungsministerium.

Gasstreit: Bewegung

Von einem Friedensschluß im ostdeutschen Gaskrieg kann noch keine Rede sein, aber die streitenden Parteien beginnen offenbar damit, den trennenden Graben zuzuschütten.

Finanzakroba ten: Absturz

Eine verantwortungslose Kasino-Mentalität sagen die Europäer der amerikanischen Wirtschaft nach. Seit Finanzgenies wie Donald Trump oder Michael Milken in der Überschuldung oder gar im Gefängnis endeten, ein einleuchtender Vorwurf.

Die Welt – ein Erdapfel

In der Wirtschaftstheorie lehrte uns John Maynard Keynes, wie man Arbeitslosigkeit durch Staatsverschuldung bekämpft. Dann lehrte uns Milton Friedman, wie man Staatsverschuldung bändigt, indem man Arbeitslosigkeit zuläßt.

Zeitliches aus der Provinz: Geschmackssache

Für Egon Köster hat mit der deutschen Wiedervereinigung eine historische Stunde geschlagen. Der wissenschaftliche Leiter der Gesellschaft für sensorische Analyse und Produktentwicklung (ASAP), die seit 1986 sensorische Nahrungsmittelforschung in ihrem Münchner Institut betreibt, ist sicher, daß ein Volk, das mal eines war und es nun wieder ist, auch eine gemeinsame Eß- und Trinckultur hat.

Autoseller: Jahr der Rekorde

Der Superboom in der Autosparte flaut langsam ab. In diesem Jahr werden in Deutschland 3,5 bis 3,6 Millionen fabrikneue Personenwagen erstmals zugelassen, schätzen die Prognostiker der Branche.

Markt-Report: Kurzer Endspurt

Begünstigt durch steigende Kurse in Tokio und vor allem an der Wall Street, war die Tendenz an den deutschen Aktienbörsen während der letzten beiden Tage des vergangenen Jahres überraschend freundlich.

Bank und Börse: Mit doppeltem Boden

Aktien stehen bei deutschen Anlegern nicht hoch im Kurs. Das zeigt sich auch beim Investmentsparen. Von 122 Milliarden Mark, die deutsche Anleger in Publikumsfonds investiert haben, entfallen nur 17 Milliarden auf Aktienfonds.

Falscher Zeitpunkt

Vor allem den Franzosen bereitet die Dominanz der D-Mark in der Europäischen Gemeinschaft derzeit große Sorgen. Nachdem die Bundesbank die Leitzinsen erhöht hatte, sah sich die französische Zentralbank genötigt, ebenfalls Diskont- und Lombardsatz anzuheben.

Manager und Märkte

Die haben keine Ahnung von politischen Entscheidungsprozessen“, hält Horst Teltschik, bis vor einem Jahr Helmut Kohls außenpolitischer Berater und seither Geschäftsführer der Gütersloher Bertelsmann-Stiftung, den deutschen Topmanagern vor.

Geschichte des deutschen Buchhandels: Leserevolution

Verleger und Buchhändler haben bei der kulturellen Modernisierung, insbesondere bei der Durchsetzung der allgemeinen Lesefähigkeit und der Entfaltung einer zunächst bildungsbürgerlichen literarischen Kultur, eine beachtliche Rolle gespielt – zumal in Deutschland.

VOR VIERZIG JAHREN: Gefährlicher Zwerg

In den Reihen der westlichen Aggressoren, die die Sicherheit der friedensliebenden Sowjetunion bedrohen und den Weltfrieden gefährden, spielt das waffenstarrende Dänemark eine besonders wichtige Rolle.

Der Deckel vom Dampftopf

MARBURG. – Am 1. Januar haben wir uns noch mal ausgeschlafen. Aber am 2. wurden vielleicht schon die ersten Gladiatoren gesichtet, die in der Arena etwas miteinander aufzuarbeiten haben.

Besser, weil mit der Moral im Bunde?

BONN. – Ein Blick zurück. Vor just einem Jahr verweigerte das gerade neuvereinte Deutschland nicht nur die direkte Teilnahme am Krieg gegen den Irak, sondern auch die politische Solidarität mit jenen, die die Annexion Kuwaits bestrafen und korrigieren wollten.

Barfuß und zerlumpt in bitterer Kälte

BONN. – Es war erst gestern, und doch scheinen es mir Bilder aus ewigen Tagen für ewige Zeiten: Kinder mit zerlumpter Kleidung barfuß im Schnee, die bitteren Augen umrahmt von zerzausten Haaren.

KOLUMBUS

Kleine Entdeckungsreise in die weniger bekannte deutsche Literatur: Der Abenteurer im Spiegel der Dichtung Eine Anthologie zum 500. Jahrestag der Entdeckung Amerikas

+ Weitere Artikel anzeigen