Diese Schande bringt mich noch um – am liebsten möchte ich im Erdboden versinken, um von niemandem erkannt zu werden", jammerte der sonst immer strahlende, zu Scherzen aufgelegte Freddi Kahl vor sich hin.

"Um Himmels willen, was ist denn los mit dir? Du schaust ja aus der Wäsche wie der lebende Leichnam", sagte ich und legte besorgt den Arm um seine Schultern.

"Das kommt von den schlaflosen Nächten, wenn ich pausenlos nur darüber grüble, wie ich so viel Schuld auf mich laden konnte..." Alarmiert erkundigte ich mich: "Ist es was Kriminelles?"

"Ja. Ich habe mal an eine bessere Welt geglaubt!"

"Das ist doch noch kein Verbrechen."

"Ach so? Ich war auch mal dem Sozialismus verfallen", setzte er hinzu und sah mich dabei lauernd an.

"Ach, diese Jugendsünden..."