In Finnland gibt es eine Unmenge von Festivals – man kennt sie nur nicht so gut. Die Vielfalt verblüfft: Das Spektrum reicht von Beethoven bis zu Bebop.

Zwei Festivals sind dem finnischen Nationalkomponisten Jean Sibelius geweiht. Eine der am meisten besuchten Veranstaltungen des Landes ist das Sibelius-Festival in Loviisa vom 14. bis zum 16. August. In Hämenlinna, in der Geburtsstadt des Komponisten, werden in den Monaten Juni bis August Kammerkonzerte mit namhaften in- und ausländischen Künstlern aufgeführt.

Zu den bekannten Festspielen zählt neben dem Helsinki-Festival vom 20. August bis zum 6. September (Orchester- und Kammerkonzerte, Opernaufführungen, Liederabende, Ballett, Theater, Jazz-, Pop- und Rockkonzerte; diesjähriges Thema: die Musik des Baltikums) das Kammermusik-Festival von Kuhmo. Es findet dieses Jahr vom 12. bis 26. Juli statt. Über 1300 Künstler spielen bei 83 Konzerten. Höhepunkt des Kuhmo-Festivals ist der alljährliche Marathon der Kammermusik, der abends um 22 Uhr beginnt und beim Morgengrauen endet. Die Karten für dieses Ereignis sind üblicherweise schon im Februar vergriffen. Das Thema in Kuhmo ist dieses Jahr die skandinavische Musik.

Wer die Blasmusik vorzieht, sollte nach Lieksa fahren. Das Bläserfestival dort dauert vom 25. Juli bis 8. August und findet an verschiedenen Schauplätzen statt: im Kulturzentrum, in der modernen Kirche, auf der Fähre über den Pielinen-See zwischen Lieksa und Koli, im Bierzelt und im Eisstadion, wo unter anderem auch Tangokonzerte gegeben werden.

Ein eigenes Tangofestival mit der Wahl eines Tangokönigs wird in Seinäjoki vom 10. bis 12. Juli gefeiert. Auch dem Akkordeon sind in Finnland Festspiele gewidmet. Das „Sata Häme Akkordeon Festival“ steigt vom 5. bis 14. Juni in Ikkaalinen. Das „Northern Akkordeon Festival“ wird in Tornio-Haaparanta vom 29. Juni bis 5. Juli veranstaltet.

Für Jazzfans bietet Finnland ebenfalls einiges. Es beginnt mit „April Jazz“ in Espoo/Tapiola, wo man vom 9. bis 12. April international bekannte Jazzmusiker hören kann. Vom 27. bis 31. Mai ist der „Kainuu Jazz Frühling“ in Kajaani an der Reihe mit Workshops und Jam Sessions. In Kokkola wird vom 18. bis 21. Juni „Midnight Jazz“ gespielt. Ebenfalls um Mitternacht treten die Asse des Jazz aus Schweden, Norwegen und Finnland in Tornio-Haparanda vom 26. bis 28. Juni auf. In Imatra gibt’s ein „Big Band Festival“ vom 27. Juni bis 4. Juli. Jazz in den Baltischen Ländern ist das diesjährige Thema in Kimito/Kemiö vom 9. bis 11. Juli: Jazzkonzerte, Jam Sessions, Swing, Dixie und Bebop stehen auf dem Programm.

Unbestrittener Höhepunkt ist „Pori Jazz“ vom 11. bis 19. Juli. Nach Pori kommen die meisten Großen, und sie treten in Openair-Konzerten auf, die sehr an Woodstock erinnern. Rockfans kommen in Seinäjoki am 6./7. Juni und in Turku am 27./28. Juni im Rahmen des „Ruisrock“-Festivals auf ihre Kosten.