Italien liefert Forschern und Autoren aller Disziplinen eine schier unerschöpfliche Themenfülle. Aus der kaum übersehbaren Produktion seien zwei bemerkenswerte Bände herausgegriffen. Beide führen auf ganz unterschiedliche Weise zurück zu den Ursprüngen des Landes.

Bei Herder hat ein italienisches Team von Wissenschaftlern die deutsche Ausgabe seines zugleich im Mailänder Verlag Mondadori erschienenen Buches veröffentlicht:

  • Emanuele Greco u.a.:

Italien – Archäologischer Führer

Aus dem Italienischen von Gabriela Füsslin, Margareta Staubgierow und Ursula Wallbrecher; Verlag Herder, Freiburg/Basel/Wien 1991;

384 Seiten, 68,– DM

C.H. Beck brachte einen ungewöhnlichen Rom-Führer heraus: