Die Bekämpfung der widerwärtigen Experten, die uns immer überlegen scheinen, sollte uns allen ein Anliegen sein. Es war der berühmte englische Satiriker Stephen Potter, dem wir die Tricks verdanken, wie man sie auflaufen läßt. Paradebeispiel: Im kleinen Kreis setzte sich einmal ein Politologe, frisch aus der Toskana zurück, durch die Behauptung in Szene, die Christdemokraten befänden sich dort eindeutig im Aufwind. Der Potter-Jünger ließ ihn zunächst gewähren, stoppte ihn dann aber brutal mit der Bemerkung: „Aber nicht im Süden!“

Einige aktuelle Anwendungsmöglichkeiten dieses Modells: Seinen staunenden Zuhörern erklärt der Iran-Experte auf Heimaturlaub, die iranischen Frauen entzögen sich den Zwängen der Mullahs immer deutlicher, trügen also auch viel seltener Tschadors. Ratsamer Gegenzug: „Das fiel mir auch auf, gilt aber nicht für den Süden.“

Nächster Fall: Während der Jugoslawien-Experte seine kugelsichere Weste befühlen läßt, erfahren wir von ihm brühwarm, daß der Waffenstillstand weitgehend eingehalten wird. Konterschlag: „Im Norden! Sie waren offenbar nicht im Süden.“ – Und unsere Reaktion, wenn der unvermeidliche Italien-Experte uns weismachen will, daß der Mafia endlich das Genick gebrochen wurde? „Würden Sie das auch für den Süden behaupten?“

Was tun, wenn wir an den Irak-Experten, just aus Bagdad eingeflogen, geraten, der uns mit der frohen Botschaft überrumpelt, Saddams Macht zerbröckele in rasantem Tempo? „Interessant, aber leider nur im Norden. Das ist Ihnen wohl entgangen.“

Wenn es das Pech will und ein Kernkraft-Experte uns nervt mit der These, die russischen KKWs seien relativ sicher, reagieren wir am besten so: „Haben Sie sich auch mal ein bißchen in Ostkarastan umgesehen?“ – Natürlich besteht immer das Risiko, daß wir einem Ost-Kenner in die Finger fallen, von dem wir aus erster Hand erfahren, daß die polnische Wirtschaft enorme Fortschritte macht. Und so graben wir ihm das Wasser ab: „Stimmt durchaus, aber Polens ungelöste Probleme liegen im Süden.“

Wie aber kontern wir dem Ozonloch-Fachmann, der uns glauben machen will, das Ozonloch habe sich wieder geschlossen? „Dasstimmt bestenfalls für das Ozonloch über Alaska, wenn Sie wissen, was ich meine.“ – Oder wir lassen den Indien-Experten eloquent versichern, der Analphabetismus gehe in Indien dramatisch zurück. Klare Antwort: „Unsere eigenen Feldforschungen ergaben: leider nicht im Süden.“ – Der berüchtigte Amerika-Experte posaunt herum, ein Blitzangriff gegen Ghaddafi verdopple Bushs Chancen bei den amerikanischen Wählern. Gegenzug: „In Südlouisiana habe ich ganz andere Beobachtungen gemacht...“

Oder: „Waren Sie jemals in Südlouisiana?“