Um so wichtiger ist es, daß jetzt nach und nach das gesamte Œuvre dieses französischen Historikers, der immer ein besonders enges Verhältnis zur deutschen Geschichte hatte, dem deutschen Publikum erschlossen wird. "Die seltsame Niederlage" ist eines seiner eindruckvollsten Bücher. Jeder Geschichtsinteressierte sollte es lesen: nicht nur als ein Dokument, sondern auch als ein Beispiel dafür, wie teilnehmende Beobachtung und bohrende Rationalität sich produktiv verbinden lassen, um eine gerade erst erlebte Katastrophe zu durchleuchten.

  • Marc Bloch:

Die seltsame Niederlage: Frankreich 1940

Der Historiker als Augenzeuge. Aus dem Französischen von Matthias Wolf; mit einem Vorwort von Ulrich Raulff; S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 1992; 287 S., 42,– DM