Wenn’s draußen milder wird, machen sich die Wanderer wieder auf den Weg: Einige Verkehrsämter offerieren mehrtägige Touren – Gepäcktransfer inbegriffen.

Leicht zu bewältigen ist der Tagesplan während eines elftägigen Wanderurlaubs im Prümer Land/Eifel: Mehr als zwanzig Kilometer müssen die Urlauber nicht marschieren. Für zehn Übernachtungen mit Frühstück, fünf Gepäcktransfers und Wanderkarten werden von 414 Mark an berechnet. Auskunft beim Verkehrsamt, Hahnplatz 1, 5540 Prüm, Tel. 06551/505.

Von Bauernhof zu Bauernhof können Urlauber in der Südeifel laufen. Zur Auswahl stehen Programme von drei, fünf, sechs, neun und zehn Tagen Dauer. Wer das Drei-Tage-Arrangement bucht, zahlt 95 Mark; darin enthalten sind zwei Übernachtungen mit Bauernfrühstück, Gepäcktransfer, eine Wanderkarte und ein Abschiedsgeschenk. Auskunft: Verkehrsamt Arzfeld, Luxemburger Straße 1, 5529 Arzfeld, Tel. 06550/410 oder 41 23.

Ohne Gepäck können Urlauber auch im Harz wandern: „Das Oberharzer Wanderding“ beispielsweise führt unter anderem nach Altenau, Clausthal-Zellerfeld, Wildemann und Buntenbock. Die Offerte (325 Mark) umfaßt neben fünf Übernachtungen und Gepäcktransport auch den Besuch der Bergwerkmuseums in Wildemann. Das „doppelte Wanderding“ (zwölf Tage) kostet 560 Mark und beinhaltet außerdem Abstecher nach Goslar, Osterode und Bad Harzburg. Über weitere Angebote informiert der Harzer Verkehrsverband, Marktstraße 45, 3380 Goslar, Tel. 05321/200 31.

Die Ferienorte im Nördlichen Schwarzwald sind ebenfalls auf aktive Urlauber eingestellt: So lädt Forbach im Murgtal beispielsweise vom Mai an zum „Wandern ohne Gepäck“ ein. Fünf Tage können von 275 Mark an gebucht werden, für einen siebentägigen Aufenthalt werden von 388 Mark an verlangt. Auskunft: Gebietsgemeinschaft Nördlicher Schwarzwald, Postfach 666, 7530 Pforzheim, Telephon 07231/179 29.

Wer die Nahe von der Quelle bis zu ihrer Mündung zu Fuß erkunden möchte, kann sich bei der Naheland-Touristik (Bahnhofstraße 31, 6570 Kirn, Tel. 06752/20 55) zu einer mehrtägigen Wanderung anmelden. Einschließlich acht Übernachtungen mit Frühstück, Gepäcktransfer, einer Wandernadel und einem Wanderkartenset sind für diese Tour durch das Naheland 519 Mark fällig.

Durch den Naturpark Homert im Südsauerland führt eine einwöchige Wanderung, die der Verkehrsverein in 5760 Arnsberg 2 (Neumarkt 6, Tel. 02931/40 55) pauschal organisiert: Von 455 Mark an sind für sieben Übernachtungen mit Frühstück, Lunchpakete, ein Galadiner und Gepäcktransfer zu zahlen.

Das Werra-Meißner-Land lernen Wanderer kennen, die ein entsprechendes Pauschalarrangement beim Fremdenverkehrsverband in 3430 Witzenhausen 1 (Nordbahnhofstraße 1 a, Tel. 05542/505 58) buchen. Fünf Routen stehen zur Auswahl: Wer beispielsweise auf dem „Frau-Holle-Pfad“ wandern will, zahlt inklusive fünf Übernachtungen mit Frühstück und Gepäcktransfer von 200 Mark an. Fünf Wandertage „Auf dem Dietemannpfad“ kosten – zu gleichen Konditionen – von 245 Mark an. lei