Von Sergo Mikojan

WASHINGTON. – Wer hat Rußland besiegt? Niemand. Im Gegenteil, Rußland war es, das das bolschewistische System bezwungen hat, jenes System, das sich selbst sozialistisch nannte. Und es war ebenfalls Rußland, das den Putschversuch im vergangenen Jahr niederschlug, während die Führer anderer Sowjetrepubliken – wie zum Beispiel Leonid Krawtschuk in der Ukraine – sich in gehorsame Schafe verwandelten, bis Moskau sich der Verschwörer entledigt hatte.

Doch man sehe sich an, was dieser Tage geschieht: Krawtschuk versucht, die Krim zu annektieren. Und dabei vergißt er völlig, daß die Entscheidungen des Politbüros in diesem Zusammenhang gesetzwidrig waren: Nikita Chruschtschow hatte seinerzeit der Ukraine die Krim-Halbinsel geschenkt, um den 300jährigen Zusammenschluß mit Rußland zu feiern.

Ich erinnere mich noch sehr gut an die eiserne Umklammerung, mit der Chruschtschows ukrainische Mafia Moskau im Griff hatte – allesamt Menschen, die sich in ihrer Mittelmäßigkeit gegenseitig übertrafen. Kiritschenko, Kirilenko, Poljanskij, Breschnjew, Podgorny, Schelest, Tschernjenko, Tscherwonjenko – sie alle waren verantwortlich für die Stagnation und den Antisemitismus, für die Zerschlagung der Dissidentenbewegung, für so viele törichte und beschämende Entscheidungen des Kremls.

Niemand sollte daher Moskau – mit anderen Worten: den Russen – die Schuld für alles Widerwärtige, was derzeit geschieht, in die Schuhe schieben. Das wäre unfair und nicht sonderlich ehrlich von Menschen, die klug genug sind zu begreifen, daß eine solche Haltung nur dazu beiträgt, antirussischen Chauvinismus unter dem Deckmäntelchen einer antiimperialistischen Freiheitsbewegung zu verkaufen.

Die Russen litten im Sowjetreich genauso wie alle anderen sowjetischen Völker. Man braucht nur eine Dorfhütte, zwei, drei Autostunden von der russischen Hauptstadt Moskau entfernt, zu besuchen und dasselbe dann in der Ukraine, Georgien, Lettland oder Aserbeidschan zu tun. Danach weiß man, daß die Sowjetunion nicht russisch war – sie war bolschewistisch.

Doch nachdem sie zunächst voller Mitgefühl den Kampf des russischen Volkes gegen das Sowjetsystem verfolgt haben, sind nun plötzlich ein paar amerikanische Regierungsbeamte zu dem Schluß gekommen, Rußland sei ein besiegtes Land, sei der Verlierer des Kalten Krieges.