Von Gunter Hofmann

Hans-Dietrich Genscher hat alle mit der Ankündigung seines Abschieds überrascht. Noch fällt es schwer, sich die deutsche Außenpolitik ohne ihn vorzustellen – ja: die Politik überhaupt und speziell Bonn. Genscher genießt den Überraschungseffekt. Master of ceremony zu sein, das gelingt in der Politik heutzutage kaum noch jemandem. Fast immer diktieren die Verhältnisse den Politikern, was geschieht.

Angekündigt hatte Genscher seinen Rückzug nicht nur mit dem überlauten Geburtstagsfestival, auf dem er sich in Halle und anderswo am 21. März, 65 Jahre alt, feiern ließ. Angekündigt – und das ist ihm wichtig – hatte er es zu Jahresbeginn auch Helmut Kohl – und verklausuliert, wie gewohnt, am 3. Januar auch in einem Fernsehgespräch mit dem Mitteldeutschen Rundfunk. Niemand nahm es wahr.

Im kleinsten Kreis plauderte Genscher gleichfalls in diesem Sinne. Er zähle, gewiß wie der Kanzler auch, zu den Politikern, die sich einen Abschied ohne Vorankündigung vorstellen könnten. Motto: "An der Börse wird nicht geklingelt." Amtsinhaber seit achtzehn Jahren, das rühre an demokratische Fragen, besonders bei einem Liberalen.

Genscher trieb der Gedanke ans Abschiednehmen um. Aber durfte man dies auch schreiben? Als hätte er es geahnt, kam sein Anruf: Um Himmels willen, ein so heikles Thema, Nachtgedanken sozusagen, das werde doch nicht an die große Glocke gehängt?

Jetzt aber, ganz unschuldig, erinnert Genscher alle Welt und die lieben Parteifreunde ein bißchen lachend daran, sie hätten eben nicht genau zugehört. Am 3. Januar hat er doch alles gesagt. Nachzulesen im Originalton. Und hat er nicht obendrein jede Karnevalssitzung dazu benutzt, sich selber als eine Art Gromyko der deutschen Politik, der längst überfällig ist, zu karikieren?

So ist Hans-Dietrich Genscher: ein unvergleichlicher Politiker, der mehr als die Hälfte der 42 Jahre Bundesrepublik auf Bonner Ministersesseln verbrachte, ein wahrhaft ungewöhnlicher Lebenslauf, wie Helmut Kohl das respektvoll sagt. Auf beispiellose Weise ist er ein öffentliches Wesen geworden.