Sofort nach diesem Judenmordbefehl schritten die Exekutionskommandos der Wehrmacht zur Tat. Der Bericht über die erste große Erschießungsaktion gibt Einblick in die Stimmung und Atmosphäre, in der Wehrmachteinheiten den Holocaust an den Juden in Serbien vollzogen:

Liepe, Oberleutnant und Kompaniechef 13. 10. 1941

Feldpostnummer 26 557

Bericht über die Erschießung von Juden am 9. und 11. 10. 1941.

1. Auftrag: Am 8. 10. 41 wurde die Erschießung von 2200 Juden, die sich im Lager von Belgrad befinden, befohlen.

2. Leitung und Teilnahme:

Oberleutnant Liepe und Kameraden der Feldeinheiten 26 557 [3. Kompanie, II. Abteilung/ANR 521] und 06 175 14. Kompanie, II. Abteilung/ANR 521], von denen 2 Offiziere und 20 Mannschaften gefallen und 16 vermißt und 3 verwundet sind.