Das Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel wird Städtetouristen durch preiswerte Pauschaltickets erleichtert. Neben freier Fahrt gibt es bisweilen auch Rabatte für den Eintritt ins Museum oder Preisnachlaß bei Rundfahrten und Ausflügen.

Beim München-Arrangement mit mindestens einer Übernachtung erhält der Besucher in Form der "Schlüsselkarte" ein Ticket des Verkehrsverbundes für Gratisfahrten mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu gibt es noch ein Gutscheinheft mit ermäßigten Eintrittskarten für Museen, Theater und Sportveranstaltungen. Auch Ausflüge nach Oberbayern werden mit der "Schlüsselkarte" billiger. Im August gelten in der bayrischen Hauptstadt Sparpreise: Von 51 bis 123 Mark (im Luxushotel) kostet das Eintage-Schlüssel-Arrangement im Doppelzimmer. Während des Oktoberfestes sind keine Ermäßigungen zu haben. Information: Fremdenverkehrsamt München, Postfach, 8000 München 1, Tel. 089/239 11.

In Frankfurt können Dreitagekarten für 12 Mark aus den Automaten gezogen werden. Sie gelten für Fahrten mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Ebenfalls für 12 Mark sind Kassetten zu erhalten, die Fußgängern alle Wege und Sehenswürdigkeiten beschreiben. Auskunft: Tourist Information, Römerberg 27, 6000 Frankfurt/Main 1, Tel. 069/212 387 08/9.

Hamburg-Besucher fahren am günstigsten mit der "Hamburg Card". Sie ist gleichzeitig Fahrschein für alle öffentlichen Verkehrsmittel im Großraum und Eintrittskarte für elf Museen. Außerdem bekommt man Rabatt bei Stadt-, Alster- und Hafenrundfahrten. Die "Hamburg Card" gibt es als Tageskarte (ein Erwachsener und maximal drei Kinder) für 9,50 Mark, als Gruppen- oder Familienkarte (vier Erwachsene und drei Kinder) für 19,50 Mark oder als Mehrtageskarte für 17,50 Mark beziehungsweise 29,50 Mark.

Information: Tourismus-Zentrale Hamburg, Burchardstraße 14, 2000 Hamburg 1, Tel. 040/30 05 12 53. In den Pauschalarrangements "Happy Hamburg", die je nach Hotelkategorie bei zwei Übernachtungen zwischen 123 und 347 Mark kosten, ist die "Hamburg Card" als Zugabe im Preis enthalten.

Für Kölns Straßenbahnen gelten Tagesnetzkarten für 8 Mark oder Dreitagekarten, die 14 Mark kosten. Bei vielen Packages sind neben der Hotelübernachtung zum Beispiel auch Rheinrundfahrten im Preis eingeschlossen. Information: Verkehrsamt der Stadt Köln, Unter Fettenhennen 19, 5000 Köln 1, Tel. 0221/221 33 45.

Ein weitverzweigtes Netz von U- und S-Bahn sowie mehr als 150 Busrouten und ein 462 Kilometer langes Straßenbahnliniennetz in den östlichen Stadtvierteln laden dazu ein, Berlin und das märkische Umland mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden. Für Touristen und Familien gibt es besondere Angebote, wie beispielsweise das 24-Stunden-Ticket für 12 Mark, mit dem unbegrenztes Fahren auf dem gesamten öffentlichen Streckennetz möglich ist. Ein Kind bis 14 Jahre kann unentgeltlich mitgenommen werden. Eine Sechstagekarte kostet 28 Mark. Information: BVG-Kundendienst, Potsdamer Straße 188, 1000 Berlin 30, Tel. 030/216 50 88.