In den neuen Bundesländern sind dies die Vereinigten Energiewerke (Veag) in Berlin. Das Unternehmen kontrolliert Kraftwerke und Stromnetze in ganz Ostdeutschland. Zur Zeit gehört es noch der Treuhand. Schon bald soll die Veag an die westdeutschen EVU – allen voran RWE, PreussenElektra und Bayernwerk – verkauft werden. So ist es in den umstrittenen Stromverträgen festgeschrieben, die die DDR-Wenderegierung im August 1990 mit den West-Konzernen geschlossen hatte. Bereits heute besorgen die West-EVU im Auftrag der Treuhand die Geschäfte der Veag.

Für Außenseiter ist in diesem Milliarden-Monopoly eigentlich kein Platz. Sie könnten zwar die Mibrag kaufen und die Braunkohle in neu hochgezogenen Kraftwerken zu Elektrizität verfeuern – aber sie könnten den Strom nicht zum Abnehmer transportieren. Denn die von den West-EVU beherrschte Veag wird kaum ihre Hochspannungsnetze Konkurrenten zur Verfügung stellen, und dazu gezwungen werden können sie in dem abgeschotteten deutschen Energiemarkt nicht.

In dieser offenbar zugunsten der westdeutschen Stromkonzerne geklärten Situation holten Birgit Breuel und Klaus Schucht Anfang Juni zum großen Befreiungsschlag aus. Sie boten die Mibrag kurzerhand international an. Gutachten hätten der mitteldeutschen Braunkohle eine sehr gute Qualität bescheinigt, so daß das Unternehmen "mit gutem Gewissen" weltweit ausgeschrieben werden könne, erklärte die Treuhand-Chefin auf einer Pressekonferenz im Revier.

Was Birgit Breuel verschwieg: Schon Wochen zuvor hatte die Treuhandanstalt die Londoner Investmentbank Goldman Sachs damit beauftragt, im Ausland nach einem Käufer für die Mibrag zu suchen. Und die Engländer wurden schnell im eigenen Land fündig. Mit PowerGen und NRG Energy zauberten sie nicht nur kapitalstarke Kaufinteressenten aus dem Zylinder. Die amerikanischbritische Gruppe war auch zum Kampf gegen die westdeutschen Strommonopolisten fest entschlossen.

Um Zugang zum Hochspannungsnetz der Veag zu erhalten, suchte NRG Energy unverzüglich beim Bundeswirtschaftsministerium um eine "politische Öffnung" des Stromvertrages nach. Zugleich präsentierten die Amerikaner voller Selbstbewußtsein ihr eilig gestricktes Konzept. Sie wollten die Mibrag übernehmen und außerdem in

  • Fortsetzung nächste Seite
  • Fortsetzung von Seite 17