Björn Engholm, Schirmherr der Ausstellung, würdigt die Toleranz, mit der Andersgläubige und Fremde damals in Schleswig-Holstein aufgenommen wurden. Bevor sein Sozialminister Janssen wieder einmal einen Zählappell unter unerwünschten Ausländern veranstaltet, sollte ihm der Ministerpräsident sein Grußwort schicken.

Bis zum 6. September im Jüdischen Museum Rendsburg, dann in Lübeck und – falls sich die Hürden der Kulturbürokratie nehmen lassen – in Berlin. Katalog, herausgegeben von Sabine Kruse und Bernt Engelmann, im Steidl-Verlag, Göttingen; (224 S., 26,– DM).