Wer mag sie schon, die lärmenden Brummer, die mit ihrem Qualm heidi-jodelheile Alpentäler verstinken? Die Schweizer jedenfalls wehrten sich gegen Gestank und Getöse – und lassen sich ihren Umweltschutz einiges kosten. Für 15 Milliarden Franken (so die Regierung) oder gar für 40 Milliarden (so die nüchternen Rechner) sollen zwei neue Basistunnel quer durch die Alpen gebohrt werden. Die Bürger sagten am vorigen Wochenende deutlich ja zu den beiden Jahrhundertbauwerken.

Ihr Votum ist zum einen ein Bekenntnis für den Umweltschutz. Oben bleiben die Straßen für Fahrzeuge über 28 Tonnen gesperrt. Unten sollen künftig die Lastwagen, auf Eisenbahnzüge verladen, durch Tunnel von Basel nach Chiasso rollen. Unterbinden läßt sich der Schwerverkehr ja nicht. Er ist zwar ungeliebt, aber halt nötig.

Die Entscheidung ist zum andern ein Ja der Eidgenossen zu Europa. Sie haben eine teure Fahrkarte in die EG erstanden. Die Schweizer sind bereit, die Lasten mitzutragen, die das Näherrücken aufbürdet. Und sie stellten ihre sprichwörtliche Nüchternheit unter Beweis: Europa mag ebenfalls ungeliebt sein, aber nötig ist es eben auch. F. G.