Von Ulrich Stock

David Moss, geboren 1949, war dreizehn Jahre alt, als die Familie Long Island verließ und nach Connecticut zog. Zwischen den vielen Kisten im neuen Haus stand eine, von der niemand mehr wußte, was sie enthielt.

Vaters Schlagzeug!

Zwanzig Jahre nicht mehr gespielt!

Los doch! Los doch!

Ding-dagga-ding-da-ding-dagga-dingda--ding-dagga-ding-dagga-ding-dagga-- ding-ding!

Die drei Söhne waren begeistert, das Solo hatte Folgen: Moss jr., Moss jr. und Moss jr. lernten, zu trommeln und – um das Ende der Geschichte schon vorwegzunehmen – vom Trommeln zu leben.