Fritz Löhner-Beda lernte die ganze Wiener Welt kennen und die Halbwelt dazu. Die Schickeria, die Schauspieler, die Komponisten, die Sängerinnen. Unter ihnen war auch Josephine Baker. Für sie schrieb er „Ausgerechnet Bananen“.

Es kam der Rundfunk, und durch ihn wurden Löhner-Beda-Schlager wie „O Donna Clara“ zu Weltschlagern. Zum Sendebeginn des ersten deutschen Mittelwellensenders im Berliner Vox-Haus 1925 schrieb Fritz Löhner-Beda das Lied über „die schöne Adrienne“, vertont von Hermann Leopoldi: „Die schöne Adrienne hat eine Hochantenne.“ Die sexuellen Anspielungen grenzten an Schlüpfrigkeiten, aber gerade das machte diesen Schlager populär:

Wo man geht, wo man sitzt und steht,

ist von Radio heut nur die Red’.

Manche Maid, wenn schon Schlafenszeit,

steigt ins Bettchen, empfangsbereit,

und sie genießt mit dem Ohr ihren Lieblingstenor,