Unsere orientierungslos gewordene Bundeswehr braucht ein neues Generalkonzept“, sagt Direktionsassistent Dr. Günter P. von der Europäischen Management- und Marketing-Agentur EMMA. „Oder ein neues Feindbild! Am besten beides. Und wir bei EMMA sind mit der Ausarbeitung beauftragt.“

„Einsatz gegen Friedensstörer!“ sagt der ältere Kollege M., der schon Reichswehr und Wehrmacht marschieren sah. „Wenn irgendwo in Europa der Friede gestört wird, prüfen EG-Beobachter dies nach, informieren die KSZE, die KSZE beantragt einen Nato-Einsatz, vorbehaltlich der Zustimmung des Weltsicherheitsrates, des Vatikans und von amnesty international, und dann marschieren unsere Jungs!“

„Oder auch nicht“, sagt L.

„Wieso nicht?“

„Unsere Soldaten können nirgends eingesetzt werden, wo die Wehrmacht marschiert ist“, sagt Kollege L.

„Da bleibt in Europa fast nur die Schweiz“, murmelt G.

Die Runde schweigt nachdenklich.